WAHLEN: Die letzten Ratssitze sind besetzt worden

Thomas Schneeberger, Patricia Kälin Nideröst, Anton Waldis, Daniel Reichlin, Roland Ott-Büchel: Das sind die Namen der in Arth, Gersau, Steinerberg und Oberiberg Gewählten.

Drucken
Teilen

In Arth wurde Thomas Schneeberger (FDP) mit 1229 Stimmen als Gemeinderat für vier Jahre gewählt. Auf Anton Reichlin (SVP) entfielen 974 Stimmen. Patricia Kälin Nideröst (SP) schaffte mit 1252 Stimmen die Ersatzwahl als Gemeinderätin für zwei Jahre, Gegenkandidatin Heimgard Vollenweider (SVP) erreichte mit 851 Stimmen das absolute Mehr (1128 Stimmen) nicht.

In Gersau wurde Anton Waldis vom Rotacher neuer Bezirksammann. Er holte 514 Stimmen, auf Vereinzelte entfielen 43 Stimmen, die Stimmbeteiligung betrug 49,5 Prozent.

In Steinerberg ist es im zweiten Wahlgang gelungen, den noch offenen Gemeinderatssitz zu besetzen. Für Daniel Reichlin, Dietzigenstrasse, wurden 94 Stimmen abgegeben, für Werner Styger, Hofstrasse, deren 68. Gewählt ist Daniel Reichlin. Die beiden Kandidaten waren wenige Tage vor dem zweiten Wahlgang auf einem Flugblatt vorgeschlagen worden. Beim ersten Wahlgang im April hatten zu wenig Kandidaten zur Verfügung gestanden.

In Oberiberg wurde bei einem absoluten Mehr von 175 Stimmen der parteilose Roland Ott-Büchel, Kirchenstrasse, mit 336 Stimmen neuer Gemeinderat.

Bert Schnüriger/Neue SZ