WAHLEN: Grüne bringen sich für Schwyzer Regierungswahl ins Spiel

Bei den Schwyzer Regierungsratswahlen vom 20. März werden wohl auch die Grünen mitmischen. Die kleine Partei ist für eine Kandidatur bereit, wenn diese von der SP unterstützt wird.

Drucken
Teilen
Will in die Regierung: Birgitta Michel Thenen. (Bild pd)

Will in die Regierung: Birgitta Michel Thenen. (Bild pd)

Der «Bote der Urschweiz» hat Mittwoch berichtet, dass die Grüne Kantonsrätin Birgitta Michel Thenen aus Rickenbach bereit sei, sich für eine Kandidatur zur Verfügung zu stellen. Alleine würde sie aber nicht antreten, sondern nur, wenn die SP zur einer rot-grünen Doppelkandidatur bereit sei.

Michel ist Sekretärin der Kantonalpartei und die einzige Grüne im Schwyzer Kantonsrat. Sie gehört diesem seit 2012 an.

SP-Sekretär Luka Markic sagte auf Anfrage, die SP sei über das Ansinnen der Grünen vorinformiert worden. Die Geschäftsleitung werde am Freitag der Generalversammlung beantragen, die grüne Kandidatur auf die SP-Liste aufzunehmen.

Mit der Doppelkandidatur möchten die rot-grünen Parteien ihrem Anliegen, wieder in der Regierung vertreten zu sein, Schub verleihen. Die SP hatte 2012 ihren traditionellen Sitz in der Regierung an die SVP verloren. Seither ist diese rein bürgerlich. Wer für die SP antritt, wird am Freitag entschieden.

Die Schwyzer Regierung setzt sich aus drei Mitgliedern der SVP sowie je zwei der CVP und FDP zusammen. Die CVP strebt einen dritten Sitz an. Dies wollen SVP und FDP verhindern. Die beiden Parteien entschieden deshalb, sich gegenseitig zu unterstützen und auch die Kandidaten der anderen Partei auf die eigene Wahlliste aufzunehmen. (sda)