WAHLEN: Juso portiert ihren Präsidenten für den Ständerat

Im Kanton Schwyz gibt es nun auch eine linke Kandidatur für den Ständerat. Die Juso hat ihren Präsidenten Elias Studer aus Oberarth für die Wahlen vom 18. Oktober nominiert.

Drucken
Teilen
Elias Studer aus Oberarth kandidiert für die Juso Schwyz für den Ständerat. (Bild: PD)

Elias Studer aus Oberarth kandidiert für die Juso Schwyz für den Ständerat. (Bild: PD)

Die Jungpartei begründet die Kandidatur damit, dass es eine linke Alternative brauche. Der 19-jährige Studer leistet zur Zeit Zivildienst in einer Kindertagesstätte und beginnt im Herbst ein Studium der Geschlechterwissenschaften und der Soziologie. Er soll gemäss einer Mitteilung vom Dienstag alle jene ansprechen, die von der nach Ansicht der JUSO zerstörerischen Sparpolitik genug haben.

Die beiden Schwyzer Ständeratssitze werden seit 2011 von den beiden SVP-Männern Alex Kuprecht und Peter Föhn gehalten. Sie treten erneut an. Die CVP nominierte Bruno Beeler und Marco Casanova. Ferner kandidiert auch die Parteilose Nathalie Henseler für den Ständerat. (sda)