WAHLEN SCHWYZ: 376 Kandidaten auf sechs Listen

Am 20. März werden die Kantonsratswahlen erstmals nach neuem Wahlrecht durchgeführt. Insgesamt kandidieren 376 Frauen und Männer auf sechs Listen.

Drucken
Teilen
Das Rathaus in Schwyz. (Archivbild: Werner Schelbert (Schwyz, 25. Januar 2016))

Das Rathaus in Schwyz. (Archivbild: Werner Schelbert (Schwyz, 25. Januar 2016))

Die Staatskanzlei hat am Montag erstmals die Zuteilung der Listennummern auf die Listengruppen in einer öffentlichen Losziehung vorgenommen. Die Ziehung vom Montag ergab folgende Zuteilung:

1) FDP
2) SVP
3) CVP
4) SP, Grüne und Unabhängige
5) GLP
6) EVP

Die Eingabefrist der Wahlvorschläge für die Kantonsratswahlen endete am 14. Januar. Insgesamt bewerben sich 376 Kandidierende auf 6 Listengruppen für einen Sitz im 100-köpfigen Kantonsrat.

Die Kantonsratswahlen vom 20. März werden erstmals nach neuem Wahlrecht durchgeführt. Dabei entscheidet der Wähleranteil jeder Partei im ganzen Kanton, wie viele Mandate eine Partei im Kantonsrat erhält. Eine Partei muss im ganzen Kanton mindestens eine Wählerstärke von 1 Prozent erreichen, damit sie Mandate erhält. Die von den Parteien im ganzen Kanton gewonnenen Mandate werden nachher den Gemeinden zugeteilt, so dass jede Gemeinde die Anzahl Mandate erhält, die ihrem Bevölkerungsanteil entspricht. Jeder Gemeinde ist mindestens ein Mandat garantiert.

Zusammensetzung des Schwyzer Kantonsrats

SVP: 35 Mandate
CVP: 30 Mandate (davon 1 GLP)
FDP: 24 Mandate (davon 1 Parteilos)
SP: 11 Mandate (davon 1 Grüne)

pd/rem