WANDERUNFALL: Frau stürzt am Mythen ab

Grosses Glück hatte gestern Nachmittag eine Berggängerin am Grossen Mythen. Sie stürzte beim Abstieg zwischen der zweiten und der dritten Kurve des Mythenwegs rund 5 Meter in die Tiefe - und brach sich dabei «nur» einen Unterschenkel.

Drucken
Teilen
Die Rega fliegt die verletzte Frau vom Mythen ins Spital. (Bild Charly Keiser/Neue ZZ)

Die Rega fliegt die verletzte Frau vom Mythen ins Spital. (Bild Charly Keiser/Neue ZZ)

Die Frau zog sich beim Sturz einen offenen Unterschenkelbruch zu. Wäre sie mit dem Kopf aufgeschlagen, hätte sie wohl nicht überlebt, sagten Rettungskräfte vor Ort.

Die Frau wurde von den Rettungssanitätern gepflegt und transportfertig gemacht. Danach wurden Patientin und Retter an ein Seil gehängt und vom Helikopter ins Spital geflogen. Die spektakuläre Rettungsaktion der Rega wurde von zahlreichen Berggängern auf dem Mythenweg und von Gästen des Restaurants Holzegg beobachtet.

Charly Keiser/Neue ZZ ; kst