WANGEN: Über 1,5 Millionen Franken Defizit in Wangen

Die Rechnung der Gemeinde Wangen für das Jahr 2008 schliesst mit einem Defizit von rund 1,55 Millionen Franken ab. Das Ergebnis ist aber 90'020 Franken besser als budgetiert .

Drucken
Teilen

Die hohen Mindereinnahmen bei den Steuern der natürlichen Personen konnten durch Minderausgaben in den einzelnen Ressorts (insgesamt 348'425 Franken). Wie es in einer Mitteilung der Gemeinde Wangen heisst, hätten zudem höhere Einnahmen bei der Handänderungs-, Grundstückgewinn- und Quellensteuer in Höhe von 422'650 Franken die Verluste abzufedern vermocht. Die Rechnung des Elektrizitätswerkes Wangen schliesst mit einem Aufwandüberschuss von 574'246 Franken ab. Insgesamt werden Nachkredite zur Rechnung 2008 in Höhe von 65'389 Franken beantragt.

Das Seniorenzentrum Brunnenhof (SZB) kann anstelle des budgetierten Defizits einen Ertragsüberschuss von 87'524 Franken ausweisen. Zuhanden der laufenden Rechnung des SZB beantragt der Gemeinderat zudem einen Nachtragskredit in Höhe von 23'000 Franken für die Verglasung der sich südwestlich am Gebäude befindlichen Loggias.

ana