Wasser hat Hallen-Boden zugesetzt

Wohl erst Ende März wird die Zweifachturnhalle Lücken in Schwyz fertig sein. Schuld ist Wasser, das zudem einiges an Schaden angerichtet hat.

Drucken
Teilen
Gut sind die Flicken zu erkennen, wo der Boden der Turnhalle aufgefräst wurde und nun abgedichtet wird. (Bild: Charly Keiser / Neue SZ)

Gut sind die Flicken zu erkennen, wo der Boden der Turnhalle aufgefräst wurde und nun abgedichtet wird. (Bild: Charly Keiser / Neue SZ)

Eigentlich hätte die Zweifachturnhalle Lücken Ende Jahr bezogen werden sollen. Doch Wasser im Übermass machte dem Plan einen Strich durch die Rechnung. Denn vor elf Monaten sammelte sich Regen- und Schmelzwasser in der Baugrube, die – um Folgeschäden zu verhindern – geflutet wurde.

Schäden konnten zwar nicht ganz verhindert werden, aber trotz Kosten von rund 190'000 Franken wird der Objektkredit wohl nicht überschritten, wie Abteilungsleiter Liegenschaften Beat Herger erklärt. Und auch die Bau- und Zusatzarbeiten seien im Plan. Das neue Schmuckstück kann Ende März, Anfang April seiner Bestimmung übergeben werden. Wann genau ist aber nicht klar. Denn der erste Schnee spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Charly Keiser

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Schwyzer Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.

Teureres Projekt kommt besser an

kk. Noch 2004 erteilte der Schwyzer Souverän dem geplanten Neubau einer 3,5 Millionen Franken teuren neuen Turnhalle beim Schulhaus Lücken eine deutliche Abfuhr. Die finanzielle Lage der Gemeinde lasse dies nicht zu, monierten damals die Gegner.

Im Februar 2011 legte der Gemeinderat dem Stimmvolk ein neues Projekt für eine Doppelturnhalle vor. Dies, nachdem bereits im Jahr zuvor ein Planungskredit von einer halben Million genehmigt worden war. Obwohl der zweite Anlauf mit 8,8 Millionen Franken deutlich teurer zu stehen kam, hiess ihn das Stimmvolk gut. Am 8. Juli 2011 erfolgte der Spatenstich, der Bezug war auf Ende 2013 geplant.