Weg vom Computer, ran ans Messer!

Keine Sorge, wenn Kinder mit dem Sackmesser hantieren wollen: Ein Buch lehrt den Umgang und lädt sogar zur Sackmesserprüfung.

Drucken
Teilen
Felix Immler - mit Sackmesser im Wald. (Bild: pd)

Felix Immler - mit Sackmesser im Wald. (Bild: pd)

Felix Immlers Buch «Werken mit dem Taschenmesser» ist ein grosser Erfolg und war bereits nach zwei Monaten vergriffen. Über 6000 Exemplare wurden seit der ersten Auflage im April verkauft. «Ich bin überrascht und hätte damit nie gerechnet. Ich bekomme täglich Mails von Leuten, die begeistert sind», schwärmt er.

Dabei ist der 38-jährige St. Galler keineswegs ein erfahrener Autor. Immler arbeitet als Sozialpädagoge in einem Kinderheim. Daneben führt der Naturpädagoge in einem Erlebnisgarten Workshops durch und leitet im Auftrag des WWF Lager für Kinder und Jugendliche.

Oft hatte er ein mulmiges Gefühl, wenn er Kinder und Jugendliche mit den Sackmessern hantieren sah. «Ich hatte zwar einerseits grosse Freude, dass sie Lust hatten, etwas zu schnitzen. Anderseits war ich immer angespannt.»

Für die Lancierung einer Sackmesserprüfung wollte er« nur eine kleine Broschüre machen, um anderen Lehrern, Eltern und Pädagogen mitzuteilen, was diese Prüfung integriert und auf was ich Wert lege.» Doch es kam anders. Immler kontaktierte die Victorinox, fragte nach Unterlagen, die ihm beim Erstellen der Broschüre helfen sollten. Doch der Naturpädagoge stellte fest, dass es nichts in dieser Form gab.
Der Stein kam ins Rollen. Die Victorinox begann sich zu interessieren.

Andrea Schelbert

Das Buch «Werken mit dem Taschenmesser» ist im Buchhandel erhältlich für Fr. 37.90.
Tipps und Infos auch auf www.taschenmesserbuch.ch.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.