WEIHNACHTSAKTION: Leser spenden über 2 Millionen Franken

Die LZ Weihnachtsaktion der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben hat ein sensationelles Rekordergebnis erzielt: 2'161'123 Franken haben die Leserinnen und Leser zugunsten in Not geratener Zentralschweizerinnen und Zentralschweizer gespendet. Vor Weihnachten wurden bereits über 800'000 Franken an die Begünstigten ausbezahlt.

Drucken
Teilen
Spielten an einem Benefizkonzert und trugen zum Rekordergebnis bei: Eva Müller (am Piano), Astrid Krummenacher, Jennifer Pullen, Martina Schwerzmann und Martina Felder (v.l.n.r.). (Bild Manuela Jans / Neue LZ)

Spielten an einem Benefizkonzert und trugen zum Rekordergebnis bei: Eva Müller (am Piano), Astrid Krummenacher, Jennifer Pullen, Martina Schwerzmann und Martina Felder (v.l.n.r.). (Bild Manuela Jans / Neue LZ)

Nicht nur die Spenden sind in den letzten Jahren massiv gestiegen, auch die Zahl der Gesuche hat sich 2007 um fast 100 auf 1680 erhöht. Erwin Bachmann, Präsident des Stiftungsrates der LZ Weihnachtsaktion und VR-Delegierter der LZ Medien, sieht den Erfolg der Weihnachtsaktion in der Kontinuität begründet: "Die Weihnachtsaktion ist zu einer Institution in der Zentralschweiz geworden. Das zeigt sich auch in der gestiegenen Unterstützung durch Firmen dieser Region.
 
Zudem legt die Weihnachtsaktion jedes Jahr gründlich Rechenschaft ab. Sie zeigt auf, wo und wie mit den Spendengeldern geholfen wird. Mit unseren Fachleuten im ehrenamtlichen Beirat garantieren wir auch, dass nicht Spendenmittel für Dinge eingesetzt werden, die gemäss Gesetz von den Sozialbehörden zu finanzieren sind."

Die LZ Weihnachtsaktion wurde 2007 bereits zum zwölften Mal durchgeführt und ist breit anerkannt. Seit 2006 wird sie als unabhängige Stiftung geführt. Insgesamt konnten seit 1996 über 14 Millionen Franken gesammelt werden. Die Zahl der Gesuche hat sich seit Beginn der Aktion mehr als verzehnfacht. Die LZ Weihnachtsaktion ist die erfolgreichste Sammelaktion einer Schweizer Tageszeitung.

red