Weitere Tempo-30-Zonen für Küssnacht

Im Bezirk Küssnacht werden zwei Tempo-30-Zonen realisiert. Die Fussgängerstreifen werden entfernt.

Drucken
Teilen
Auch hier bei der Kreuzung Kelmattstrasse wird Tempo 30 realisiert. (Bild: PD)

Auch hier bei der Kreuzung Kelmattstrasse wird Tempo 30 realisiert. (Bild: PD)

Die Tempo-30-Zonen werden in den Gebieten Siegwartstrasse/Giessenweg sowie Breitenstrasse-/Seeburgstrasse realisiert. Ziel sei es, den Verkehr aus den Quartieren fernzuhalten, wie der Bezirk Küssnacht in einer Mitteilung schreibt. Zu Informationszwecken werden sogenannte Speedy-Geschwindigkeitsanlagen aufgestellt, welche dem Autofahrer die tatsächliche Geschwindigkeit anzeigt. Zwar hat der Autofahrer gegenüber dem Fussgänger nach wie vor Vortritt, jedoch sind Fussgängerstreifen in Tempo-30-Zonen grundsätzlich unzulässig.

Ab Ende August gilt im Gebiet Seeburg Tempo 30 für alle Fahrzeuge (Bild: PD)

Ab Ende August gilt im Gebiet Seeburg Tempo 30 für alle Fahrzeuge (Bild: PD)

«Diese Bestimmungen führen bei der Umsetzung in den Bezirken oder Gemeinden immer wieder zu heftigen Diskussionen», erklärt Karl Schnyder vom Verkehrstechnischen Dienst der Kantonspolizei Schwyz. Grundsätzlich können die Fussgänger die Strasse da überqueren, wo es für sie am vorteilhaftesten ist. Allenfalls könnte die Querung auch mit baulichen Massnahmen verbessert werden. Der Erhalt eines Fussgängerstreifens kommt nur dann in Frage, wenn er in unmittelbarer Nähe von Schulen, Kindergärten und Altersheimen liegt und auch rege benutzt wird.

pd/rem