Werkarbeiter musste ausweichen: Zeugenaufruf nach Unfall

Am Montag ist zwischen Einsiedeln und Biberbrugg ein Unterhaltsfahrzeug der Werkequipe verunfallt. Der Lenker wurde im Traktor eingeklemmt und musste durch Rettungsdienst und Stützpunktfeuerwehr Einsiedeln geborgen werden. Die Kantonspolizei Schwyz sucht einen Zeugen.

Drucken
Teilen
Das Fahrzeug der Putzequipe landete auf der Seite.

Das Fahrzeug der Putzequipe landete auf der Seite.

Geri Holdener

(pok) Am Montagnachmittag gegen 15.30 Uhr war der Traktor mit Knicklenkung von Einsiedeln nach Biberbrugg unterwegs. In einer Linkskurve wurde er von einem nachfolgenden Personenwagen überholt. Gleichzeitig näherte sich auf der Gegenfahrbahn ein Auto. Um eine Kollision mit einem Personenwagen zu verhindern, lenkte der Traktorfahrer stark nach rechts. Dabei kippte das Fahrzeug und der 53-jährige Lenker wurde in der Kabine eingeklemmt.

Nach der medizinischen Erstversorgung wurde der Verunfallte mit erheblichen Verletzungen durch die Rega in eine ausserkantonale Spezialklinik geflogen. Für die Bergung des Verunfallten, des Traktors und die Tatbestandsaufnahme blieb die Strasse zwischen Einsiedeln und Biberbrugg bis zirka 19 Uhr gesperrt.

Die Rega brachte den Lenker ins Spital

Die Rega brachte den Lenker ins Spital

Geri Holdener

Die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein. Rund um Bennau kam es wegen Verkehrsüberlastung zu längeren Rückstaus.

Zur Klärung des genauen Unfallherganges sucht die Kantonspolizei Schwyz den unbekannten Lenker des Personenwagens, welcher zum Unfallzeitpunkt von Biberbrugg nach Einsiedeln fuhr. Er wird gebeten, sich mit der Einsatzzentrale, Telefon 041 819 29 29, in Verbindung zu setzen.