WETTER AM WOCHENENDE: Am Sonntag kühlt es ab

Wer am Wochenende in die Natur will, tue dies besser am sommerlich-warmen Samstag. Für den Sonntag rechnen Meteorologen mit maximal 19 Grad und viel Regen.

Drucken
Teilen
Für die «Urner Zeitung» hat Markus Schuler dieses eindrückliche Foto aufgenommen. Über dem Urnersee haben sich dunkle Wolken zusammengebraut, erste Regentropfen fallen, ein heftiges Gewitter ist im Anmarsch. Dieses schaurig schöne Naturspektakel liess sich vom «Chäppäli» im Isenthal aus beobachten. (Bild: Leserbild: Markus Schuler (Isenthal, 12. Juli 2017))

Für die «Urner Zeitung» hat Markus Schuler dieses eindrückliche Foto aufgenommen. Über dem Urnersee haben sich dunkle Wolken zusammengebraut, erste Regentropfen fallen, ein heftiges Gewitter ist im Anmarsch. Dieses schaurig schöne Naturspektakel liess sich vom «Chäppäli» im Isenthal aus beobachten. (Bild: Leserbild: Markus Schuler (Isenthal, 12. Juli 2017))

Zum Auftakt ins Wochenende, am Freitagabend, ist das Wetter ein freundlicher Mix aus Sonne und Wolken. In der Nacht sind vereinzelt Regengüsse oder Gewitter möglich. Am Samstag wird es sonnig und 28 bis 30 Grad warm. Im Flachland weht ein schwacher Westwind und in den Bergen ein mässiger bis starker Südwestwind. Vereinzelt sind Gewitter möglich, besonders gegen Abend.

Am Sonntag wird es nass

In der Nacht auf Sonntag und tagsüber ist das Wetter unbeständig. Es gibt wiederholte und mancherorts kräftige Regengüsse. Obwohl sich das Wetter gegen Nachmittag beruhigt, steigt das Thermometer im Zentralschweizer Flachland auf maximal 19 Grad.

Ab Montag wird es trotz Restwolken und örtlichen Nebenschwaden recht sonnig und 25 bis 27 Grad warm.

mm/Meteonews

Regionales Wetter

Ob Luzern, Entlebuch, Zug, Stans, Sarnen, Schwyz oder Altdorf - ausführliche Wetterinformationen zu Ihrer Region finden Sie

Ist heute Badewetter?

Schweiz Tourismus bietet auf www.myswitzerland.com eine Auflistung aller wichtigsten Informationen zu den Schweizer Badeanstalten an, darunter Wassertemperaturen und Eintrittspreise.

Der Schwalmis ist ein über 2000 Meter hoher Berg auf der Grenze der Kantone Uri und Nidwalden. Er bietet für Wanderer eine traumhafte Aussicht, insbesondere auf den Vierwaldstättersee. Diese drei Kühe sonnen sich in dieser luftigen Höhe, und es scheint so, als ob sie für ein Fotoshooting posieren würden. (Bild: Leserbild: Annemarie Styger (Schwalmis, 19. Juli 2017))

Der Schwalmis ist ein über 2000 Meter hoher Berg auf der Grenze der Kantone Uri und Nidwalden. Er bietet für Wanderer eine traumhafte Aussicht, insbesondere auf den Vierwaldstättersee. Diese drei Kühe sonnen sich in dieser luftigen Höhe, und es scheint so, als ob sie für ein Fotoshooting posieren würden. (Bild: Leserbild: Annemarie Styger (Schwalmis, 19. Juli 2017))