WETTER: Bergbahnen wegen starkem Wind geschlossen

In der Zentralschweiz haben heute Mittwoch einige Bergbahnen ihren Betrieb eingestellt. Grund ist das Tief «Schorsch», das uns starke Winde beschert.

Drucken
Fährt heute nicht: Die Luftseilbahn, die von der Fräkmüntegg auf den Pilatus führt. (Bild: Neue LZ (Archiv))

Fährt heute nicht: Die Luftseilbahn, die von der Fräkmüntegg auf den Pilatus führt. (Bild: Neue LZ (Archiv))

Von der Schliessung betroffen ist etwa die Luftseilbahn Trübsee-Stand-Titlis. Dies teilen die Verantwortlichen auf der Webseite www.titlis.ch mit. Die Wetterexperten von «Meteonews» haben für den heutigen Mittwoch auf dem Titlis Windspitzen von bis zu 124 Kilometer pro Stunde gemessen. Auf dem Pilatus waren es satte 119 Kilometer pro Stunde, gemessen an der Bergstation Kulm.

Auf Anfrage unseres Newsportals geben auch die Pilatusbahnen die Schliessung der Panoramagondel und der Luftseilbahn bekannt. So wurde am Morgen aufgrund der schlechten Wettervorhersage beschlossen, dass die Bergbahnen nur eingeschränkt fahren dürfen. Die angekündigten, starken Sturmböen seien zu gefährlich. Von der heutigen Schliessung ausgenommen ist jedoch die Zahnradbahn. Wer sich also dennoch eine frische Brise um die Nase wehen lassen will, der kann das auch an diesem stürmischen Mittwoch auf dem Pilatus tun.

Nicht alle Bahnen sind betroffen

Keine Einschränkungen hingegen gibt es bei den Bahn der Sattel-Hochstuckli AG: «Unsere Bahn ist zurzeit nicht dem Föhn ausgesetzt und wir können heute wie gewohnt den Betrieb aufnehmen – auch die Hängebrücke ist frei begehbar», so Marketingleiterin Ramona Beutler auf Anfrage. In den nächsten Tagen werde die Situation weiter beobachtet und situativ entschieden.

Auch die Cabriobahn fährt heute Mittwoch uneingeschränkt aufs Stanserhorn, wie Marketingleiterin Fabienne Huber auf Anfrage mitteilt. Grund: Die Bahn fahre auf der windabgeneigten Seite des Berges und ist somit von starken Föhnwinden nicht betroffen.

Starker Föhn bringt warme Temperaturen

Die starken Windböen haben heute nicht nur die Schliessung zur Folge, sondern bringen auch sommerliche Temperaturen zurück. Wie die Meteorologen von Meteo Schweiz am Mittwoch mitteilen, hat die Zentralschweiz und insbesondere die Stadt Luzern von dem sogenannten Pilatusföhn profotiert. So wurden in der Stadt Luzern 22,7 Grad gemessen. Auch Alpnach, Schwyz, Giswil, Sarnen, Littau und Emmen wurden mit sommerlichen Temperaturenvon 21 bis 22 Grad belohnt.

nop