Wetter beschert Bergbahnen Rekordwerte

Das Bilderbuchwetter kommt vielen Bergbahnen gelegen. Denn auch wegen der verregneten Herbstferien herrscht noch Nachholbedarf.

Merken
Drucken
Teilen
Goldene Herbstfarben und blauer Himmel und immer noch verzuckerte Berge. Blick von der Rigi in Richtung Bürgenstock und Pilatus. (Bild: Leser Bruno Brunner)

Goldene Herbstfarben und blauer Himmel und immer noch verzuckerte Berge. Blick von der Rigi in Richtung Bürgenstock und Pilatus. (Bild: Leser Bruno Brunner)

Dank milden Temperaturen und viel Sonnenschein stürmten am vergangenen Wochenende viele Ausflügler die Schwyzer Bergbahnen. Dies ganz zur Freude der Betreiber, die in diesem Jahr wettermässig nicht allzu gross verwöhnt worden sind. Vor allem die verregneten Schwyzer Herbstferien haben einigen Betrieben einen empfindlichen Rückstand auf ihr Budget beschert.

Doch die letzte Woche – und allen voran der vergangene Sonntag – haben einen willkommenen Zustupf gebracht. Es gibt sogar Rekorde zu verzeichnen. Die Rigi-Bahnen beförderten am Sonntag 5600 Passagiere und übertrafen den bisherigen Rekord vom 1. August um 10 Prozent. Seit Montag stehen im Hoch-Ybrig die Bahnen still. Dies wegen der Revision, die vor der kommenden Wintersaison nötig ist. «Ein super Wochenende», freut sich Wendelin Keller von der Ferien- und Sportzentrum Hoch-Ybrig AG über die vergangenen Traumtage und ergänzt: «Der letzte Sonntag war der beste Tag der Sommersaison.»

Charly Keiser

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen SZ und im E-Paper.