Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WETTER: Hitze nimmt vorläufig ein Ende

Am Dienstagnachmittag kletterte das Quecksilber an etlichen Stationen auf bis zu 33 Grad, Spitzenreiter waren Sitten und Locarno-Monti mit mehr als 35 Grad. Trotzdem: Es ist ein Ende der hochsommerlichen Hitze in Sicht.
Es bleibt zwar Badewetter, aber die hochsommerliche Hitze geht in den kommenden Tagen zurück. (Bild: Archiv Neue ZZ)

Es bleibt zwar Badewetter, aber die hochsommerliche Hitze geht in den kommenden Tagen zurück. (Bild: Archiv Neue ZZ)

Saumässige Abkühlung: Bauer Kurt Helfenstein aus Sempach duscht seine Schweine mit Wasser. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)
Badespass bei den Badeinseln in Seedorf. Mit Wasserkanonen wird gegen die Hitze vorgegangen. (Bild: Florian Arnold / Neue UZ)
Abkühlen mit Wasserspielen in der Badi Rotkreuz. (Bild: Christian Herbert Hildebrand / Neue ZZ)
Den Apéro bei 30C im Pool geniessen ist eine Wohltat, hier in Rain. (Bild: Leser Xaver Husmann)
Weizenernte - Bei diesem Wetter sind die Mähdrescher bis spätabends auf den Feldern, hier in Grosswangen. (Bild: Hedy Muff-Ruckli)
In Kerzers müssen Gemüsefelder bewässert werden. (Bild: Keystone)
Der heisseste Job, den die Schweiz zu bieten hat, hier in Zürich. (Bild: Keystone)
Nicht nur Pflanzen haben Durst... (Bild: Keystone)
...auch Festivalbesucher brauchen viel Flüssigkeit. (Bild: mte)
Aber nichts geht über einen Sprung ins Kühle Nass: Hier in der Badi von Mendrisio. (Bild: Keystone)
Eingepackt: Ein Vlies soll Teile des Titlisgletschers - hier beim Gletscherpark - vor der Sonneneinstrahlung und somit vor dem Schmelzen schützen. (Bild: Pius Amrein)
Am Abend werden die Temperaturen etwas angenehmer - hier ein Boot auf dem Genfersee. (Bild: Keystone)
Noch ein Hitzeberuf - weit und breit kein Schatten in Sicht: Marek Markovic repariert in der Sommerhitze ein Dach in Gottlieben. (Bild: Donato Caspari)
Beliebt ist bei Hitze auch das Wasserspiel auf dem Bundesplatz in Bern. (Bild: Keystone)
In so einem Sommer wird jeder zur Wasserratte. (Bild: Keystone)
Auch eine Dusche tut ihre Dienste. Hauptsache kalt. (Bild: Keystone)
Im Heissluftballon bei Montreux könnte es doch etwas heiss sein. Dann doch lieber Standup-Paddeln. (Bild: Keystone)
Genau so stellen wir uns einen perfekten Sommertag vor: Junge Menschen geniessen das herrliche Sommerwetter an der Aare in Muri bei Bern. (Bild: Keystone)
Aareschwimmer und Schlauchbootfahrer geniessen den schönen Sommer. (Bild: Keystone)
Heiss begehrt: Kaltes Wasser. (Bild: mte)
Kühlt zuerst von aussen und dann von innen. (Bild: mte)
Jede Wasserquelle wird zum Anziehungspunkt.. (Bild: Keystone)
Glücklich ist, wer einen Sonnenschirm besitzt. (Bild: mte)
Auch ein Badetuch kann Schatten spenden. (Bild: mte)
Ja, bitte doch, zweimal drücken. (Bild: mte)
Ein Bauer mäht sein Feld, aufgenommen in Dielsdorf. (Bild: Keystone)
26 Bilder

Die Schweiz schwitzt

In Mosen im Kanton Luzern war es am Dienstag 32.5 Grad heiss, in Cham ebenfalls. Etwas kühler war es in Obwalden und Luzern. So kletterte das Thermometer in Giswil auf 32,1 und in Luzern auf 31,9 Grad.

Auch am Mittwoch wird laut Wetterexperten von Meteonews die 30-Grad-Marke noch einmal geknackt, im Juli 2015 dürfte dies dann im Norden aber der letzte Hitzetag gewesen sein. Am Donnerstag führt eine Kaltfront feuchtere und weniger warme Luft zur Alpennordseite.

In weiterer Folge bleibe das Temperaturniveau hier zwar grundsätzlich sommerlich, die hochsommerlichen Spitzenwerte der vergangenen Wochen bleiben aber klar ausser Reichweite. Damit nimmt die Hitze ein vorläufiges Ende.

Im Tessin und im Wallis kommt es zu keinem echten Luftmassenaustausch, hier bleibt es noch einige Zeit sehr warm bis heiss. Für konkrete Aussagen über den Verlauf im August ist es laut Wetterexperten noch zu früh.

pd/nop

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.