WETTER: Meteorologen erwarten grosse Regenmengen

Nach einer kurzen Wetterberuhigung am Montag sorgt ein Tief für starke und anhaltende Niederschläge. In der Zentralschweiz können kleinere Bäche über die Ufer treten.

Drucken
Teilen
Ein Gewitter zieht über die Stadt Zug (Archivbild). (Bild: Leserbild Daniel Hegglin)

Ein Gewitter zieht über die Stadt Zug (Archivbild). (Bild: Leserbild Daniel Hegglin)

Laut Angaben des Wetterdienstleisters Meteonews fällt von Montagabend bis Dienstagabend in der Zentralschweiz viel Regen. Die Modelle rechnen mit 30 bis 80, lokal mit über 100 Liter Regen pro Quadratmeter, die innerhalb von nur 24 Stunden fallen können. Die Meteorologen gehen davon aus, dass die bereits nassen Böden die Regenmengen nicht schlucken und kleinere Bäche und Flüsse über die Ufer treten können. Auch Hangrutsche sind nicht ausgeschlossen, wie es in einer Mitteilung von Montagmittag heisst. In den letzten 36 Stunden hat es vorallem in der westlichen Landeshälfte ergiebig geregnet.

Betroffen von den starken Niederschlägen ist vorallem die Zentral- und Ostschweiz. Geringer fallen die Niederschläge im Westen aus. Mit den Niederschlägen gehen auch die Temperaturen auf noch 18 Grad zurück. Am Mittwoch sollte sich die Lage voraussichtlich beruhigen. Die Temperaturen steigen wieder auf sommerliche 25 Grad. Zurückzuführen ist die Wetterlage auf ein Tief, auf deren Rückseite die Höhenwinde drehen und weitere, feuchte Luft zur Alpennordseite bringen.

rem

Hinweis: Aktuelle Prognosen auf www.luzernerzeitung.ch/wetter

Etwas gesehen und fotografiert?

Überschwemmung? Heftiger Regen? Erdrutsch? Haben Sie etwas fotografiert? Dann werden Sie Leserreporter! Schicken Sie uns Ihr Bild und/oder Video an redaktion.online@luzernerzeitung.ch Für besonders spektakuläre Bilder winkt ein Honorar.