Wieder Überschwemmungen in Luzern: Strasse Richtung Verkehrshaus stand unter Wasser

Nach zum Teil ergiebigem Regen sammelte sich auf der Haldenstrasse in Luzern am Montag wieder Wasser an. Beim Brüelkreisel war die Strasse gesperrt.

Roger Rüegger
Drucken
Teilen

Der Verkehr vom Verkehrshaus stadteinwärts läuft derzeit noch normal, sagte Simon Kopp, Medienbeauftragter der Luzerner Polizei am frühen Montagnachmittag. Die Lage werde laufend neu beurteilt, sagte Simon Kopp, Medienbeauftragter der Luzerner Polizei am frühen Montagnachmittag. Bereits um 15.15 Uhr befand sich auf der Haldenstrasse reichlich Wasser. Der Verkehr vom Verkehrshaus stadteinwärts lief derzeit aber noch normal.

Weiter vorne im Gebiet Brüelkreisel wurden bereits Abschnitte gesperrt. Diese sind auch später Abends noch zu, wie die Polizei auf Anfrage informiert. Man komme aber sowohl von Meggen her nach Luzern, wie auch umgekehrt von Luzern nach Meggen.

Aufgrund des Hochwassers in der Stadt Luzern kam es im Würzenbach-Quartier zu Kurs-Ausfällen, wie die VBL auf Facebook schrieben. Die Strecke zwischen Verkehrshaus/Lido und Brüelstrasse war unterbrochen. Die Linien 6 und 8 fuhren laut VBL nur bis Luzernerhof und wendeten dort.

Zwischen Brüelstrasse und Würzenbach / Büttenenhalde verkehrte ein Shuttlebus. Die Linie 24 wird zwischen Verkehrshaus/Lido und Hotel Seeburg in beiden Richtungen via Lidostrasse umgeleitet. Dies dauerte Stand Montagnachmittag bis voraussichtlich zum Betriebsschluss am Montagabend.