WILEN BEI WOLLERAU: Einbrecher beim letzten Einsatz von Polizeihund Aika in flagranti verhaftet

Zwei albanische Staatsangehörige sind bei einem Einbruch in Wilen bei Wollerau mit Hilfe von Polizeihund Aika in flagranti verhaftet worden. Es war dies der letzte Einsatz des Diensthundes, der Ende Jahr pensioniert wurde.

Drucken
Teilen
Nach seinem letzten Einsatz geht Polizeihund Aika in seine wohlverdiente Pension. (Bild: Kapo Schwyz)

Nach seinem letzten Einsatz geht Polizeihund Aika in seine wohlverdiente Pension. (Bild: Kapo Schwyz)

Bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in Wilen bei Wollerau wurden am Silvesterabend zwei Männer in flagranti festgenommen. Einem Bewohner des Quartiers waren nach 21 Uhr drei Personen aufgefallen, welche sich verdächtig verhielten, wie die kantonspolizei Schwyz am Sonntag mitteilte.

Die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Schwyz beorderte mehrere Polizisten vor Ort, welche das Haus an der Breitenstrasse umstellten. Unterstützt durch den Diensthund Aika konnten die Polizisten im Haus zwei albanische Staatsangehörige festnehmen. Der dritte unbekannte Mann dürfte beim Eintreffen der Polizisten die Flucht ergriffen haben. Am Silvesterabend leistete Aika den letzten Nachtdienst. Die erfolgreiche Diensthündin wurde altershalber per Ende 2016 pensioniert.

Ruhiger Start ins Jahr 2017 im Kanton Schwyz

Das neue Jahr hat im Kanton Schwyz aus polizeilicher Sicht mehrheitlich friedlich begonnen. In der Nacht auf Neujahr registrierte die Einsatzzentrale der Kantonspolizei rund ein Dutzend Anrufe. Dabei handelte es sich um Meldungen über verdächtige Wahrnehmungen, drohende Auseinandersetzungen oder Sachbeschädigungen.

Bei einer Kontrolle stellte die Polizei in Küssnacht bei einem 27-jährigen Autolenker übermässigen Alkoholkonsum fest. Nach der Atemalkoholprobe wurde ihm der Führerausweis abgenommen.

pd/zim