WILLERZELL: Drei Verletzte bei Selbstunfall

In der Nacht auf Samstag verlor ein 18-Jähriger die Kontrolle über sein Auto, als er einem Reh ausweichen wollte. Alle drei Insassen verletzten sich.

Drucken
Teilen
Das Unfallfahrzeug. (Bild pd)

Das Unfallfahrzeug. (Bild pd)

Wie die Schwyzer Polizei in ihrer Mittelung weiter schreibt, seien die Verletzungen der drei Personen nicht allzu schwer.

Der Junglenker verlor in der Nacht auf Samstag - um drei Uhr morgens - die Beherrschung über sein Auto, als er von der Sattelegg nach Willerzell hinunter fuhr. In der Unteren Miesegg überschlug sich das Auto und kam mitten auf der Strasse auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Nebst der Polizei stand der Rettungsdienst Einsiedeln im Einsatz. Der Lenker, noch weniger als zwei Monate im Besitze des Führerausweises, gab an, dass er einem Reh ausweichen wollte.


kst