WIRTSCHAFT: Besser als der Rest der Schweiz: Zentralschweiz legt zu

Tiefe Arbeitslosigkeit, immer mehr Beschäftigte und höhere Löhne: Die Zentralschweizer Wirtschaft ist auf gutem Weg.

Sra
Drucken
Teilen
Blickt optimistisch in die Zukunft: Urban Camenzind, neuer Präsident der Zentralschweizer Volkswirtschaftsdirektorenkonferenz. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Blickt optimistisch in die Zukunft: Urban Camenzind, neuer Präsident der Zentralschweizer Volkswirtschaftsdirektorenkonferenz. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Erste Anzeichen zeigen, dass sich die wirtschaftliche Lage in Europa beruhigt. Gleichzeitig rechnen Analysten mit einem weit stärkeren Wachstum des Bruttoinlandproduktes als noch vor einem halben Jahr.

Verschiedene Indikatoren zeigen nun, dass es der Zentralschweiz wirtschaftlich sogar noch besser geht als dem Schweizer Durchschnitt: Sie kann ihre Arbeitslosenquote nicht nur markant unter dem Schweizer Durchschnitt halten, sondern verzeichnet als Grossregion auch das stärkste Wachstum an Beschäftigten in der Schweiz.

Sogar das Lohnniveau, das lange Zeit unterdurchschnittlich war, hat sich mittlerweile praktisch dem Schweizer Durchschnitt angeglichen. Urban Camenzind, der neue Präsident der Zentralschweizer Volkswirtschaftsdirektoren, erklärt den positiven Trend: «Die Rahmenbedingungen für Unternehmen stimmen inzwischen in der ganzen Zentralschweiz. Wir sind als Region konkurrenzfähig.»

Das Interview lesen Sie in der<br /> Print-Ausgabe oder<br /> &nbsp;in der Online-Rubrik &laquo;Aus der Zeitung&raquo;