WIRTSCHAFTSTAGUNG: Wasser wird zur umstrittenen Ressource

Wasser und Wirtschaft - diese Begriffe sind eng miteinander verflochten. Sie können entzweien, aber auch Konflikte beenden.

Drucken
Teilen

Zum 20. Mal lud die kantonale CVP gestern zur Wirtschaftstagung in den «Waldstätterhof» in Brunnen. Eingeladen hatten sie zum Thema «Wasser und Wirtschaft» Fachleute. Darunter auch Bundespräsidentin Doris Leuthard, die sich in ihren Volkswirtschaftsdepartement intensiv mit Fragen rund ums Wasser und dessen wirtschaftliche Bedeutung auseinandersetzt. Neben der Bundespräsidentin nahmen Botschafter Martin Dahinden, Direktor der Direktion für Entwicklung (Deza), Martin Wegelin von der Eidgenössischen Anstalt für Wasserforschung und der Hydrologe Heinz Otz teil.

In ihrem Eintretensreferat erklärte Doris Leuthard, dass die Schweizer Bevölkerung wachse, der Wasserverbrauch pro Kopf aber sinke. Das habe damit zu tun, dass sparsamer mit dem Wasser umgegangen werde. Ob das bewusst geschehe, das könne sie nicht beantworten.

Harry Ziegler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.