WOHNZONE: «Vor dem Wanderweg sind alle gleich»

Das 75-Jahre-Jubiläum «Schweizer Wanderwege» hat Bundesrat Moritz Leuenberger am Samstag in Luzern zu einem Seitenhieb gegen Sonderwohnzonen für Reiche bewogen.

Drucken
Teilen
Moritz Leuenberger: Seitenhieb nach Obwalden. (Bild EQ)

Moritz Leuenberger: Seitenhieb nach Obwalden. (Bild EQ)

«Wanderwege sind für alle da. Deshalb planen wir auch keine separaten Sonderwanderwegzonen für volkswirtschaftlich wertvolle Wandernützlinge», stellte der Verkehrsminister in Anspielung auf die geplanten «Zonen für hohe Wohnqualität» im Kanton Obwalden fest. «Solche Ideen wandern bei uns in den Papierkorb. Vor dem Wanderweg sind alle Menschen gleich», ergänzte Leuenberger gemäss Redetext. In der Schweiz seien über 60'000 Kilometer Wanderwege öffentlich und gratis zugänglich und gehörten seit der Volksabstimmung vor 30 Jahren zur Grundversorgung.

ap