WOLLERAU: Hangrutsch nach einem Wasserleitungs-Bruch

Am Mittwochabend ist es zu einem Wasser-Rohrleitungsbruch in Wollerau gekommen. Dieser verursachte einen Hangrutsch bis in die Strasse. Die Schwyzerstrasse wird für mehrere Monate gesperrt.

Drucken
Teilen
Der Hangrutsch an der Bächerhalde. (Bild Tiefbauamt des Kantons Schwyz)

Der Hangrutsch an der Bächerhalde. (Bild Tiefbauamt des Kantons Schwyz)

Am Mittwochabend, 21. Oktober, stellten Anwohner der Bächerhalde einen Wasser-Rohrleitungsbruch im Bereich der Schwyzerstrasse fest. Wie das Baudepartement des Kantons Schwyz mitteilt, nahmen die Feuerwehr Wollerau und die Wasserversorgung Korporation Wollerau die betroffene Wasserleitung sofort ausser Betrieb.

Trotz dieser Sofortmassnahmen gelangten Teile der seeseitigen Strassenböschung durch den starken Wasseraustritt ins Rutschen und verursachten Schäden an den unmittelbar darunterliegenden Gebäuden der Bächerhalde.

Schwyzerstrasse einseitig gesperrt
Die Vertreter des kantonalen Tiefbauamtes als Strasseneigentümer sowie ein unabhängiger Bauingenieur beurteilten die Lage und veranlassten die notwendigen Massnahmen, heisst es in der Mitteilung weiter. Konkret wurde die Schwyzerstrasse einseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Ampel geregelt. Die betroffenen Anwohner der untenliegenden Gebäude wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert.

Die Korporation Wollerau und das Tiefbauamt des Kantons Schwyz haben sich zusammen mit einem Geologen und einem Bauingenieur am Donnerstagmmorgen über das weitere Vorgehen beraten.

Als Sofortmassnahmen werden Rodungsarbeiten und Abtragen des Rutschmaterials ausgeführt sowie eine provisorische Böschungssicherung erstellt, um weitere Rutschungen zu verhindern. Gleichzeitig werde die Strasse überwacht und Baugrunduntersuchungen durchgeführt. Aufgrund dieser Erkenntnisse wird ein Sanierungsprojekt erarbeitet.

Der Verkehr auf der Schwyzerstrasse wird für mehrere Monate beeinträchtigt sein. Die seeseitige Fahrspur muss abgesperrt und der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt werden, wodurch Wartezeiten entstehen.

ana