WOLLERAU: Im Blatt-Tunnel war für Einbrecher Endstation

Am Freitagmorgen konnte die Kantonspolizei Schwyz in Wollerau zwei mutmassliche Einbrecher verhaften – in einem gestohlenen Wagen. Dies nach einer filmreifen Verfolgungsjagd.

Drucken
Teilen
Nach dem Unfall ging die Flucht zu Fuss weiter. (Bild Kapo Schwyz)

Nach dem Unfall ging die Flucht zu Fuss weiter. (Bild Kapo Schwyz)

Kurz nach zwei Uhr beabsichtigte eine Polizeipatrouille in Lachen einen Personenwagen mit Zürcher Kennzeichen einer Kontrolle zu unterziehen. Der Autofahrer befolgte jedoch die polizeilichen Weisungen nicht und beschleunigte seine Fahrt, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

Auf der Autobahn fuhr der PW-Lenker in Richtung Zürich. In der Autobahnausfahrt Wollerau verlor er wegen übersetzter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen die Leitplanke. Der Lenker und sein Beifahrer blieben unverletzt und ergriffen sofort zu Fuss die Flucht. Bei der eingeleiteten Fahndung nach den beiden Unbekannten standen Polizisten der Kantonspolizei Schwyz und der Kantonspolizei Zürich sowie ein Polizeihund im Einsatz.

Nach kurzer Zeit wurden die Flüchtenden in einer Nische des Blatt-Tunnels auf der Autobahn A3 verhaftet. Erste Abklärungen ergaben, dass die beiden Verhafteten, es handelt sich um albanische Staatsangehörigen im Alter von 26 und 33 Jahren, mit einem gestohlenen Fahrzeug unterwegs waren. Das Auto wurde in der Nacht auf Freitag, 13. Februar 2009, bei einem Einbruch im Kanton Zürich gestohlen. Die Untersuchungsbehörden haben gegen die beiden Männer ein Strafverfahren eingeleitet.

scd