WOLLERAU: Junglenker bei Horrorcrash eingeklemmt

Am Dienstagmorgen hat sich auf der Allenwindenstrasse zwischen Schindellegi und Samstagern ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurde eine Person schwer und eine Person mittelschwer verletzt.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle. (Bild Kapo Schwyz)

Die Unfallstelle. (Bild Kapo Schwyz)

Zunächst kam es auf Höhe der Liegenschaft Nr. 60 (Gebiet der Gemeinde Wollerau) zu einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Dabei wurde einer der Lenker, ein 18-jähriger im Kanton Zürich wohnhafter Mann, in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste durch die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon aus dem Fahrzeug befreit werden. Nach der Erstversorgung durch die anwesenden Rettungsdienste Einsiedeln und Lachen wurde der Mann mit einem Helikopter der Rega in eine Spezialklinik überflogen.

56-Jähriger mittelschwer verletzt
Der andere Unfallbeteiligte, ein 56-jähriger Mann aus der Region, wurde mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in Spitalpflege überführt. In den Unfall war ein drittes Fahrzeug involviert, welches auf die Unfallfahrzeuge auffuhr. Der 31-jährige Lenker, welcher ebenfalls in der Region wohnhaft ist, blieb unverletzt.

Der Verkehr zwischen Schindellegi und Samstagern musste bis gegen 10 Uhr umgeleitet werden. An zwei involvierten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Neben mehreren Patrouillen der Kantonspolizei Schwyz standen für Verkehrslenkungsmassnahmen auch Mitarbeiter der Kantonspolizei Zürich im Einsatz.

Zeugen werden gesucht
Der Unfallhergang ist derzeit noch nicht geklärt. Die Kantonspolizei Schwyz sucht deshalb Personen, welche zum Zusammenstoss der drei Fahrzeuge Angaben machen können. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch unter der Telefonnummer 041 819 29 29 zu melden.

scd