WOLLERAU: Verschmutzung: 263 Bachforellen sterben

Am Freitag führte eine Gewässerverschmutzung im Krebsbach in Wollerau zu einem Fischsterben. Was dazu geführt hat, ist zurzeit unbekannt.

Drucken
Teilen
Eine Bachforelle. (Bild Bruno A. Arnold/Neue LZ)

Eine Bachforelle. (Bild Bruno A. Arnold/Neue LZ)

Die Fische gingen auf einer Strecke von rund einem Kilometer vom Roosquartier bis zum Weingartenweiher zugrunden, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt. An diesem Tag wurde auf einer Baustelle der Abfluss von Meteowasser mit grün eingefärbtem Wasser geprüft. Der verwendete Farbstoff hat keine toxische Wirkung.

Ob die Einfärbung des Wassers einen Zusammenhang mit dem Fischsterben hat, ist Gegenstand der Untersuchung. Die Kantonspolizei Schwyz bittet Personen, die Angaben zu einer möglichen Gewässerverschmutzung machen können, sich bei der Einsatzzentrale, Telefon 041 819 29 29, zu melden.

scd