WOLLERAUER BUDGET 2010: Paradies wird noch paradiesischer

Wollerau ist schon heute die steuergünstigste Gemeinde im Kanton Schwyz. Jetzt steht eine weitere Steuersenkung an.

Drucken
Teilen
Wollerau senkt erneut die Steuern. (Bild pd)

Wollerau senkt erneut die Steuern. (Bild pd)

In Wollerau soll für 2010 der Steuerfuss um 4 Prozent von 69 auf 65 Prozent einer Einheit gesenkt werden. «Damit bleiben wir die Nummer eins in der Schweiz», sagte der Wollerauer Säckelmeister Ueli Metzger an einer Pressekonferenz. Er stellte am Dienstag den Voranschlag 2010 der Gemeinde vor, die schon bisher als das grösste der Schwyzer und Schweizer Steuerparadiese galt. Für Metzger bringt ein derart tiefer Steuerfuss auch ein Risiko: «Sinkende Steuererträge machen sich sofort bei den Einnahmen bemerkbar. Unsere Bilanz wäre blitzartig rot, falls die Erträge zurückgingen.»
 
Trotz Krise mehr Einnahmen
Anderseits sind bisher in Wollerau trotz der Wirtschaftskrise die Steuereinnahmen nicht zurückgegangen. Im Gegenteil. Die Gemeinde erhielt einen um 7,3 Millionen Franken höheren Steuerertrag als 2008. Der Grund liege im hohen Anteil an natürlichen Personen unter den Steuerzahlern, sagt Metzger.

Markus Leibundgut 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mitttwoch in der Neuen Schwyzer Zeitung.