WWW.KONTROLLSCHILD.CH: Vorsicht beim Ersteigern von Autonummern

Ein Liechtensteiner Internetportal will mit besonderen Auto- und Töffnummern Kasse machen. Als Käufer muss man aber aufpassen.

Drucken
Teilen
«Egal, ob es ein Schnäppchen war, es ist nicht erlaubt.» (Karikatur Jals/Neue LZ)

«Egal, ob es ein Schnäppchen war, es ist nicht erlaubt.» (Karikatur Jals/Neue LZ)

Die Pullmann AG mit Sitz in Vaduz betreibt seit kurzem die Internetseite www.kontrollschild.ch . Darauf bietet sie tiefe und originelle Kontrollschilder aus der ganzen Schweiz zur Auktion an. Die günstigste Nummer ist derzeit für 500 Franken zu haben (BE 88 129), die teuerste für 40'000 Franken (GR 63). Aus der Zentralschweiz sind im Moment allerdings nur gerade sieben Nummern aus dem Kanton Zug zu haben.

Wer nun aber auf www.kontrollchild.ch eine Auto- oder Töffnummer ersteigert, muss aufpassen. Denn ausser im Kanton Zug ist in der Zentralschweiz die Übertragung von Nummern nur beschränkt möglich. Eine auf der Lichtsteiner Plattform oder anderswo ersteigerte Nummer kann in den Kantonen Luzern, Uri, Schwyz sowie Ob- und Nidwalden also gar nicht eingelöst werden. Die meisten Strassenverkehrsämter in der Schweiz bietet tiefe und originelle Kontrollschilder selber an, und zwar zu Fixpreisen. Im Jahr 2008 setzte der Kanton Luzern damit 600'000 Franken um.

Sasa Rasic

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.