Gastkommentar

Xund-Direktor Jörg Meyer gratuliert zum Lehrabschluss: «Tür und Tor stehen Ihnen offen»

Im Editorial unserer Lehrabschlussbeilage gratuliert Jörg Meyer allen Absolventinnen und Absolventen zum Abschluss und gibt ihnen noch einige Worte mit auf den Weg.

Jörg Meyer*
Drucken
Teilen
In der Stadtgärtnerei Luzern stellte sich Naemi Donzé im Juni der praktischen Prüfung und ist nun Gärtnerin EFZ/Zierpflanzen.

In der Stadtgärtnerei Luzern stellte sich Naemi Donzé im Juni der praktischen Prüfung und ist nun Gärtnerin EFZ/Zierpflanzen.

Bild: Boris Bürgisser (Luzern, 10. Juni 2020)

Es ist vollbracht! In den letzten Wochen durften Sie Ihr Fähigkeitszeugnis oder Attest in Empfang nehmen – für einmal nicht an der grossen Abschlussfeier, sondern aufgrund der aktuellen Situation per Post. Ich gratuliere Ihnen, liebe Absolventinnen und Absolventen, herzlich zu Ihrem Lehrabschluss. Es ist ein spezieller Moment unter speziellen Umständen. Aber es bleibt ein Moment zum Geniessen und Feiern, aber auch ein Moment zum Innehalten und Zurückblicken.

Vor einigen Jahren haben Sie sich auf den Weg gemacht – ein Weg voller Fragen und Unsicherheiten. Sie sind mutig und neugierig losmarschiert. Wahrscheinlich sind Sie mal leichter, mal schwerer vorangekommen, und es gab etliche Hindernisse zu überwinden. Doch Sie haben bis zum Ende durchgehalten, das verdient Respekt. Unterwegs lernten Sie viel Wichtiges dazu und sind zur Fachkraft gereift.

Jörg Meyer.

Jörg Meyer.

Bild: Boris Bürgisser

Auf Ihrem Weg zum Abschluss haben Sie wertvolle Unterstützung erhalten von Ihrem Ausbildungsbetrieb, von Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern, von Lehrpersonen in den Berufsfachschulen und Kursleitenden in den überbetrieblichen Kursen. Auch das private Umfeld – Familie, Freundin oder Freund, Kolleginnen und Kollegen – war eine Stütze. Ihnen allen gebührt für das grosse Engagement und den Beitrag zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss ebenfalls ein grosser Dank.

Doch am Ende sind Sie Ihren Weg alleine gegangen, Schritt für Schritt, und auf das können Sie stolz sein. Gewiss, die letzte Etappe – geprägt durch die Corona-Pandemie – gestaltete sich für Sie anders als erwartet und hatte es in sich. Aber sehen Sie es als Chance, denn im (Arbeits-)Leben kommt es oft anders, als man denkt. Sich trotzdem zurechtzufinden, ist eine wichtige Kompetenz – und sie mussten oder durften sich in den letzten Monaten Ihrer Ausbildung darin mehrmals üben und beweisen.

Nun wartet die Arbeitswelt auf Sie – und mit ihr wir alle, ob nun als Kundinnen und Kunden, Gäste oder Patientinnen und Patienten. Mich persönlich hat einmal mehr beeindruckt, was durch Fachkräfte, wie Sie nun eine sind, unter anderem im Gesundheitssystem, im Detailhandel und in der ­Logistik in den letzten Wochen und Monaten geleistet wurde.

Mit dem Lehrabschluss haben Sie bereits viel erreicht – und es stehen Ihnen Tür und Tor offen für noch mehr. Herzliche Gratulation und viel Erfolg auf Ihrem weiteren Weg. Bleiben Sie dran, nutzen Sie die Durchlässigkeit des Bildungssystems und investieren Sie in Ihre Weiterbildung!

*Hinweis: Jörg Meyer (52) ist seit 2014 Direktor des Bildungszentrums Xund. Xund bietet an den Standorten Luzern und Alpnach ein breites, praxisnahes Aus- und Weiterbildungsangebot für rund 2600 Lernende und Studierende an – z. B. von Fachpersonen Gesundheit über dipl. Pflegefachpersonen bis hin zur dipl. Expertin Notfallpflege. Es ist schweizweit das einzige Bildungszentrum, das von 175 Zentralschweizer Gesundheitsbetrieben getragen wird.

Mehr zum Thema