ZENTRALSCHWEIZ: Atelierstipendien für Berlin vergeben

Sieben Künstler aus den Kantonen Nidwalden, Obwalden, Uri, Schwyz und Luzern können nach Berlin. Sie leben für je vier Monate in der Atelierwohnung der Zentralschweizer Kantone.

Drucken
Teilen

Die sieben Künstler wurden durch die für die Kulturförderung zuständigen Kommissionen der Kantone für einen Aufenthalt in Berlin ausgewählt, heisst es in einer Mitteilung der Staatskanzlei Nidwalden. Das Stipendium beinhaltet die unentgeltliche Benützung der Wohnung sowie einen monatlichen Lebenskostenzuschuss. Die ausgewählten Künstler sind:

  • Thaïs Odermatt, Filmemacherin, Kanton Nidwalden (von Juli bis Oktober 2014)
  • Marco Sieber, Theaterschaffender und Fotograf, Kanton Luzern (von November 2014 bis Februar 2015)
  • Pascal Murer, bildender Künstler, Kanton Uri (von November 2014 bis Februar 2015)
  • Doris Windlin, bildende Künstlerin, Kanton Obwalden (März bis Juni 2015)
  • Mary Anne Imhof, bildende Künstlerin, Kanton Uri (März bis Juni 2015)
  • Daniel Mezger, Schauspieler und Autor, Kanton Glarus (von Juli bis Oktober 2015)

pd/rem