Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZENTRALSCHWEIZ: Die grosse Lehrabschlussbeilage 2016: Namen, Noten und Bilder

Geschafft! Die Lehrabschlüsse 2016 in den Kantonen Luzern, Zug, Nidwalden, Obwalden, Schwyz und Uri.
Leticia Nfinda freut sich im KKL Luzern über ihren Lehrabschluss. (Bild Corinne Glanzmann)

Leticia Nfinda freut sich im KKL Luzern über ihren Lehrabschluss. (Bild Corinne Glanzmann)

Hier gehts zur grossen Beilage in der Ausgabe vom Samstag, 16. Juli 2016. »


Laura Lapenda, 20, Kauffrau, Zug. Gemeinsam mit meiner Mutter habe ich dieses Kleid in Kroatien gekauft. Wichtig war mir, dass das Kleid bodenlang ist und auch gut sitzt. Im Alltag hängt mein Stil sehr von meiner Stimmung ab. (Bild: Stefan Kaiser)
Lisa Maria Mair, 20, Detailhandelsfachfrau, Merlischachen. Ich mag auffällige Kleider und habe dieses Kleid vor drei Wochen auf Zalando für 100 Franken entdeckt. Es ist ein bisschen wie ein Prinzessinnenkleid. Ich würde nie etwas anziehen wollen, das mir nicht steht. Mein Markenzeichen ist mein leichter Südtiroler Akzent. (Bild: Corinne Glanzmann)
Franco Eichhorn, 18, Bäcker-Konditor, Muotathal. In meinem Kleiderschrank gibt es nur Jeans, T-Shirts und Trainerhosen. Vor der Feier habe ich deshalb mal in den Kleiderschrank meines älteren Bruders geschaut – und das hier gefunden. Nur das Cap, die Hose und die Schuhe sind von mir. Ich ziehe mich lieber locker an. (Bild: Pius Amrein)
Sebastian Sanchez, 20, Berufsmatura, Baldegg. Ich habe die Kleider vergangenes Jahr für die Lehrabschlussprüfung als Bäcker-Konditor gekauft und jetzt für die Berufsmaturafeier wieder angezogen. Bei Zalando habe ich mich eingedeckt. Um die 200 Franken habe ich dafür ausgegeben. (Bild: Roger Grütter)
Sven Sigrist, 19, Polymechaniker, Reussbühl. Ich habe mir das Outfit für heute gekauft. Hose, Hemd und Blazer fand ich bei Relax, wo mich ein Verkäufer beraten hat. Die Schuhe sind vom Lacoste-Shop. Alles zusammen kostete 500 Franken. Mein Markenzeichen sind meine Grübchen. Nie tragen würde ich eine Borat-Badehose. (Bild: Eveline Beerkircher)
Patricia Suter, 24, Konstrukteurin, Kriens. Mein Kleid habe ich vor einiger Zeit in Luzern gekauft. Es war ein Schnäppchen, und ich entdeckte es mit meiner Schwester, mit der ich gerne shoppen gehe. Mein Markenzeichen sind meine drei Tattoos, ein viertes ist in Planung. Nicht mein Ding wäre eine Schlaghose. (Bild: Eveline Beerkircher)
Markus Bucher, 18, Landwirt EFZ, Romoos. Den Jutzer-Mutz habe ich bei einem Kollegen ausgeliehen. Er hat einfach exakt gepasst. Ich habe keine Kosten gehabt. Meine Freundin und die Eltern haben mich beraten. Stilmässig bin ich eigentlich sonst der «Jeanstyp» – und ich trage häufig T-Shirts dazu. (Bild: Roger Grütter)
Andrea Abt, 18, Bäckerin-Konditorin-Confiseurin, Ermensee. Dieses Kleid trug ich erstmals an meiner Firmung. Ich habe es bei einem Shopping-Ausflug in Karlsruhe gekauft. Es war so günstig, dass ich es nicht einmal anprobiert habe. Mein Freund musste mich nicht gross beraten. Ich mag es, mich eher elegant zu kleiden. (Bild: Pius Amrein)
Samantha Steffen, 24, Bekleidungsgestalterin, Luzern. Diesen Mantel habe in meinem ersten Lehrjahr selbst genäht. Deshalb wollte ich ihn als Erinnerung an der Lehrabschlussfeier tragen. Heute würde ich aber einiges anders machen. Mein Markenzeichen ist, dass ich mich ziemlich flippig kleide. Im Alltag mag ich bequeme und weite Sachen. (Bild: Pius Amrein)
Jenny Müller, 19, Kauffrau Ballwil. An dem Tag, an dem ich mich auf die Suche nach einem Kleid machte, hatte ich eigentlich gar keine Lust einzukaufen. Es war das erste Kleid, welches ich anprobiert habe und, wie ich finde, ist es etwas besonderes. Nie tragen würde ich Schuhe mit kleinem Absatz. (Bild: Corinne Glanzmann)
Tamara Ottiger, 24, Detailhandelsfachfrau, Luzern. Dieses Outfit habe ich extra für die Feier bei Globus gekauft. Die Kombination aus Ober- und Unterteil habe ich selbst zusammengestellt. Die Tasche lieh mir meine Mutter. Und das aufklebbare Gold-Tattoo am Oberarm passt zu meinem Lehrbetrieb: Ruckli Goldschmied. (Bild: Corinne Glanzmann)
Flavio Troxler, 21, Kaufmann, Buchrain. Den Anzug habe ich speziell für heute bei WE Fashion gekauft. Dabei wurde ich von einer Mitarbeiterin beraten. Für die gesamte Bekleidung habe ich 580 Franken ausgegeben. Was ich nicht tragen wrüde, sind Jeans mit Löchern und ein langes T-Shirt - der typische Hipster-Style. (Bild: Corinne Glanzmann)
Teodora Koljancic, 20, Kauffrau, Kriens. Das Kleid war ein Geschenk meiner Mutter. Als ich es gesehen habe, war ich absolut glücklich. Die Farbe und der Schnitt sind perfekt. Normalerweise sind Nike-Schuhe mein Markenzeichen. Da ich violett nicht mag. würde ich nie etwas in dieser Farbe anziehen. (Bild: Corinne Glanzmann)
Emrah Ajanovic, 18, Automobil-Fachmann, Altdorf. Ich bin selber auf die Idee für mein Outfit gekommen. Ich musste dafür aber nicht extra einkaufen gehen, auch wenn ich natürlich sonst nicht immer so rumlaufe. Am liebste trage ich Shorts und ein kurzes Shirt. Mein Markenzeichen ist meine Frisur. An der wird sich so schnell nichts ändern. (Bild: Florian Arnold)
Michelle Hauser, 18, Fachfrau Gesundheit EFZ, Flüelen. Das Kleid war ein Geschenk meines Göttis. Wir haben es gemeinsam in Zürich ausgesucht. Zur Auswahl standen zwei Kleider, mein Freund und meine Familie haben sich schliesslich für dieses entschieden. Im Sommer werde ich sicher oft in einem Kleid herumlaufen – jedoch in einem eher weniger knapp geschnittenen. (Bild: Florian Arnold)
Nina Iten, 18, Bekleidungsgestalterin, Unterägeri. Ich habe das Kleid selber entworfen und geschneidert. Insgesamt hat das 32 Stunden Arbeit bedeutet, allein mit den Glitzersteinchen war ich 10 Stunden beschäftigt. Nun bin ich sehr stolz auf mein Abschlusskleid. Ich hätte nicht erwartet, dass es so schön herauskommt – und erst noch bequem ist. (Bild: Florian Arnold)
Jenny Dittli, 18, Coiffeuse EFZ, Altdorf. Ich habe mein Kleid nach langer Suche spontan in Deutschland entdeckt. Eine Kollegin hat mich beraten und auch gleich ein Abschlusskleid gekauft. Ich ziehe mich gerne hübsch an und trage gerne dasselbe wie andere. Im Alltag im Betrieb bin ich schwarz angezogen, für den Abschluss wollte ich etwas anderes. (Bild: Florian Arnold)
Gabriel Zopp, 19, Kaufmann, Erstfeld. Ich trage zwar gerne schöne Kleider, aber bin eher leger unterwegs mit T-Shirt, Jeans und schönen Schuhen. Der Hut ist nur bei speziellen Anlässen dabei. Mein Outfit habe ich zur Konfirmation ausgesucht. Damals hat mich mein Vater beraten. Nun habe ich es wieder nach vorne geholt für die Lehrabschlussfeier. (Bild: Urs Hanhart)
Jasmin Hufschmid, 20, Berufsmatura, Küssnacht. Um mein Kleid auszusuchen, hatte ich nicht mehr viel Zeit bis zum Abschluss.Daher habe ich mich für dieses bequeme Kleid entschieden. Mein Markenzeichen ist, dass ich mich grundsätzlich sehr sportlich kleide. (Bild: Stefan Kaiser)
Fabian Arnold, 18, Kaufmann, Hagendorn. Mein Anzug sollte chic, aber auch klassisch sein und zudem gut sitzen. Deshalb wurde er in Bangkok in Thailand massgeschneidert. Sonst ziehe ich mich allerdings gerne sportlich locker an. (Bild: Stefan Kaiser)
Oliver Scott Kelso, 19, Berufsmatura, Baar. Ich wusste sofort, dass ich diese Krawatte bei meinem Abschluss tragen würde, da Barney Stinson aus «How I Meet Your Mother» genau die gleiche hat. Mein Motto im Stylingalltag lautet: bequem, aber mit Stil. (Bild: Stefan Kaiser)
Sabrina Bill, 20, Fachfrau Betreuung, Zug. Als ich dieses Kleid an der Hochzeit meiner Freundin trug, erhielt ich mehrere positive Rückmeldungen bezüglich meines Outfits. Deshalb entschloss ich mich, dieses Kleid – in dem ich mich sehr wohl fühle – auch an der Diplomfeier zu tragen. (Bild: Stefan Kaiser)
Astrid Unternährer, 21, Fachfrau Betreuung, Hagendorn. Als ich durch die Stadt Zug schlenderte, betrat ich den «New Yorker». Beim Durchstöbern der Kleiderständer stach mir dieses unauffällige und doch froh wirkende lilafarbene Kleid in die Augen. Ich probierte es an, und es passte perfekt. Ich musste es einfach haben. (Bild: Maria Schmid)
Jonas Frei, 19, Zeichner, Baar. Ich bin gerne gut angezogen. Als Hochbauzeichner schaue ich stets, welches Outfit zu meiner Persönlichkeit passt. Ich denke, mit dem schwarzen Anzug, dem weissen Hemd und der dazu passenden Krawatte vermochte ich die genannten Kriterien zu erfüllen. (Bild: Maria Schmid)
Julia Wiss, 20, Polymechanikerin, Steinhausen. Ich habe mein Kleid für die Feier im H&M entdeckt, und ich war auf Anhieb fasziniert. Das weisse Kleid mit den feinen Stickereien gefiel mir als Gesamtpaket. Und es gefiel auch meiner Mutter, als sie es zum ersten Mal zu sehen bekam. (Bild: Maria Schmid)
Jonas Plüss, 19, Fahrradmechaniker, Hausen am Albis. Den Anzug habe ich schon lange, den erhielt ich zu meiner Konfirmation. Wie teuer er war, weiss ich nicht, den kaufte damals meine Mutter. Den restlichen Inhalt des Schranks habe ich geleert und geschaut, was dazu passt. Mein Markenzeichen ist das Béret. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Sonja Reichlin, 19, Coiffeuse, Steinerberg. Das Kleid habe ich selber gemacht, ich bin Hobby-Designerin – etwa 10 bis 12 Stunden habe ich daran gearbeitet. Wichtig war, dass es sommerlich wirkt und mir Beinfreiheit gewährt. Ein No-Go ist die Farbe Gelb. Typisch für mich sind der herzförmige Anhänger und das Lederarmband. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Heidi Eberhard, 20, Bäckerin-Konditorin-Confiseurin, Ernetschwil. Das Kleid habe ich von meiner Schwester Karin ausgeliehen, ich habe davon nicht so viele. Eine Kollegin, die sich zur Detailhandelsfachfrau im Bereich Bekleidung ausbilden lässt, hat mir geholfen, sie wird schon wissen, was zu mir passt. Nie tragen würde ich Leggings. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Flavio Desax, 19, Kaufmann mit Berufsmatura, Seedorf. Den Anzug legte ich mir im letzten Jahr für die KV-Abschlussfeier E-Profil zu. Meine Mutter stand mir beratend zur Seite. Sonst kleide ich mich eher lässig und sportlich. Am liebsten mit dem Trikot des FC Luzern, ich bin ein grosser Fan. Was ich nie tragen würde, sind Sandaletten. (Bild: Corinne Glanzmann)
Eliane Auf der Maur, 19, Kauffrau E-Profil, Steinen. Ein solches Kleid hatte ich mir vorher noch nie gekauft, ich bestellte es für 185 Franken bei Zalando extra für diesen Anlass. Für dieses Rot entschied ich mich, weil es farbig, fröhlich ist. Mehr Mühe habe ich mit bunter, gemusterter Kleidung. Auch auf Hüte stehe ich nicht. (Bild: Corinne Glanzmann)
Jillaine Spescha, 19, Kauffrau E-Profil, Schwyz. Ich wollte flache Schuhe, meine Kolleginnen überredeten mich zu hochhackigen. Entdeckt habe ich das Kleid bei Hollister in Hamburg. Ich bevorzuge Dezentes, zu diesem Weiss dürfte ich etwas brauner sein. Was ich nicht mag? Ein kurzes Kleid, das knapp meinen Po bedeckt. (Bild: Corinne Glanzmann)
Astrit Mrijaj, 19, Kaufmann E-Profil, Arth. Das Outfit trug ich schon zur Firmung. Anita, die Frau meines Cousins, hat mir bei der Auswahl geholfen. Fündig wurde ich bei WE Fashion in Zug. Ein Markenzeichen? Habe ich nicht. Seit der Abschlussreise in Mallorca trage ich wie einige Schulkollegen ein Freundschaftsband. (Bild: Corinne Glanzmann)
Caroline Dittli, 19, Bäckerin-Konditorin-Confiseurin, Walchwil. Dieses Kleid habe ich extra für die Lehrabschlussfeier im Sihlcity in Zürich für 139 Franken gekauft. Beraten hat mich eine Kollegin, weil ich von Mode nicht so viel Ahnung habe. Sonst gefallen mir eher farbige Sachen, an dieser Feier wollte ich aber nicht zu stark auffallen. (Bild: Manuela Jans-Koch)
Fabrizio Maestrani, 18, Zimmermann, Oberdorf. Ich trage das traditionelle Berufskleid der Zimmermänner. Dies ist für mich eine grosse Ehre. Schon mein Vater, mein Grossvater und mein Onkel haben es getragen. Wir haben im Tessin ein Geschäft. Als ich nach Nidwalden kam, um Deutsch zu lernen, nahm ich das Kleid mit. (Bild: André A. Niederberger)
Nirachara Mimaphan, 22, Küchenangestellte, Buochs. Ich stamme aus Thailand. Dort trägt man gerne lange Kleider. Für diesen Tag habe ich etwas besonders Elegantes gesucht und in Basel gefunden. Die prächtigen Stickereien haben mir gefallen. Als mein Freund Andreas mich heute sah, war er ganz baff! (Bild: André A. Niederberger)
Tom Würsch 19, Kaufmann EFZ, Emmetten. Den Anzug habe ich bereits im ersten Lehrjahr bei Zumbühl Mode in Stansstad gekauft, als ich für den Schalterdienst bei der Nidwaldner Kantonalbank schöne Kleidung tragen musste. Bestimmt wird er auch künftig zum Einsatz kommen. (Bild: Roger Zbinden)
Fashion und People (Bild: André A. Niederberger)
Tom Würsch 19, Kaufmann EFZ, Emmetten. Den Anzug habe ich bereits im ersten Lehrjahr bei Zumbühl Mode in Stansstad gekauft, als ich für den Schalterdienst bei der Nidwaldner Kantonalbank schöne Kleidung tragen musste. Bestimmt wird er auch künftig zum Einsatz kommen. (Bild: Roger Zbinden)
Carmela Riegger, 19, Fachfrau Gesundheit, Giswil. Wenn es um einen passenden Anlass geht, wie heute, bin ich gerne festlich angezogen. Die Kosten für dieses neue Kleid liegen im Budget. In diesem Stil würde ich auch an einen Ball oder einen gepflegten Tanzanlass gehen. Heute muss ich irgendwann aus den Schuhen raus! (Bild: Roger Zbinden)
Marco Kempf, 20, Landmaschinenmechaniker, Stalden. Ich bin locker gekleidet, einfach so wie ich bin und mich wohl fühle. Ich kann mir schon vorstellen, dass ich später, wenn ich älter bin, ab und zu eine Kleidung anziehe. So wie ich mich zurzeit am liebsten kleide, muss ich auch nicht viel Geld für die Garderobe ausgeben. (Bild: Roger Zbinden)
Miriam Sager, 20, Fachfrau Gesundheit, Giswil. Ich liebe die Mode der 1950er-Jahre und den Rockabilly-Stil. Grundsätzlich mag ich die alten Sachen mehr als die neuen. Ich mag es auch, nicht ganz der Norm zu entsprechen. Dieses Outfit habe ich in einem Zürcher Laden gekauft und dafür recht viel Geld ausgegeben. (Bild: Roger Zbinden)
Gina Zimmermann, 19, Kauffrau, Alpnach. Mein Kleid habe ich schon früh bei Zalando bestellt. Die Schuhe hatte ich bereits, sie passen sehr gut zum Kleid. Dazu trage ich gerne viel und grossen Schmuck. Bei bestimmten Gelegenheiten wie Familienfesten oder Geschäftsessen werde ich das Kleid sicher wieder anziehen. (Bild: Roger Zbinden)
Thekla Aeschlimann, 18, Kauffrau, Giswil. Das Kleid feiert heute seine Premiere. Eine Kollegin hatte es als Aktion bei Manor in Luzern entdeckt, aber es hat an ihr nicht so gut ausgesehen. Dann habe ich es probiert, und es hat mir sehr gut gefallen. Die Schuhe habe ich separat dazu gekauft, der Schmuck ist geliehen. (Bild: Roger Zbinden)
Stefan Hasler, 23, Konstrukteur, Walterswil BE. Dies ist mein Outfit für festliche Anlässe, ich habe es für einen Ball zugelegt. Es kam schon einige Male zum Einsatz. Mein Markenzeichen sind meine Ohrplugs. Heute habe ich extra die schwarzen Plugs gewählt, damit sie farblich passen. Nie tragen würde ich einen Schottenrock. (Bild: Eveline Beerkircher)
44 Bilder

Lehrabschlussfeiern: Sie fielen modisch auf

Fabienne Vogel, Sarah Bättig, Nadine Steger und Simone Wyss (von links). (Bild: Corinne Glanzmann)
Kim Jenni (links) und Bettina Dahinden. (Bild: Corinne Glanzmann)
Marina Ineichen, Lorena Di Carlo, Kristina Rakovic und Kim Jenni (von links). (Bild: Corinne Glanzmann)
Fabienne Fiechter, Patrick Egli und Manuella Kurtovic (von links). (Bild: Corinne Glanzmann)
Leticia Nfinda freut sich über ihren Abschluss. (Bild: Corinne Glanzmann)
Gianne Stadelmann (links) und Vanessa Meier. (Bild: Corinne Glanzmann)
Marc Cordani, Noemi Schmid und Bernard Kabashi (von links). (Bild: Corinne Glanzmann)
Blerta Berisha, Mladen Vujic, Fiore Vitiello und Arta Sadriu (von links). (Bild: Corinne Glanzmann)
Bild: Corinne Glanzmann
Bild: Corinne Glanzmann
Bild: Corinne Glanzmann
Bild: Corinne Glanzmann
Bild: Corinne Glanzmann
Lehrabschlussfeier der Fach- und Wirtschaftsmittelschule Luzern (Bild: Corinne Glanzmann)
Bild: Corinne Glanzmann
Marko Brzovic (links) und Ehad Lika. (Bild: Corinne Glanzmann)
Bild: Corinne Glanzmann
Alexa Fasnacht freut sich über eine rote Rose. (Bild: Corinne Glanzmann)
18 Bilder

Lehrabschlussfeier im KKL Luzern

Rahel Panzeri, Sabrina Singer und Fabienne Kälin (von links) feiern. (Bild: Corinne Glanzmann)
Sie haben es geschafft: Claudio De Santis (links) und Marco Kirchhofer. (Bild: Corinne Glanzmann)
Überglücklich: die Detailhandelsassistenten Olivia Arnold und Phaisan Seeda während der Lehrabschlussfeier im Mythen-Forum in Schwyz. (Bild: Corinne Glanzmann)
Bild: Corinne Glanzmann
Bild: Corinne Glanzmann
Lehrabschlussfeier am 01. Juli 2016 im Mythen Forum Schwyz. Lehrabschluss, Lehrabschlussbeilage, Abschlussfeier (Bild: Corinne Glanzmann)
Bild: Corinne Glanzmann
Bild: Corinne Glanzmann
Bild: Corinne Glanzmann
Sie fielen im Mythen-Forum in Schwyz an der Lehrabschlussfeier modisch auf: Eliane Auf der Maur, 19, Kauffrau E-Profil, Steinen. Ein solches Kleid hatte ich mir vorher noch nie gekauft, ich bestellte es für 185 Franken bei Zalando extra für diesen Anlass. Für dieses Rot entschied ich mich, weil es farbig, fröhlich ist. Mehr Mühe habe ich mit bunter, gemusterter Kleidung. Auch auf Hüte stehe ich nicht. (Bild: Corinne Glanzmann)
Jillaine Spescha, 19, Kauffrau E-Profil, Schwyz. Ich wollte flache Schuhe, meine Kolleginnen überredeten mich zu hochhackigen. Entdeckt habe ich das Kleid bei Hollister in Hamburg. Ich bevorzuge Dezentes, zu diesem Weiss dürfte ich etwas brauner sein. Was ich nicht mag? Ein kurzes Kleid, das knapp meinen Po bedeckt. (Bild: Corinne Glanzmann)
Flavio Desax, 19, Kaufmann mit Berufsmatura, Seedorf. Den Anzug legte ich mir im letzten Jahr für die KV-Abschlussfeier E-Profil zu. Meine Mutter stand mir beratend zur Seite. Sonst kleide ich mich eher lässig und sportlich. Am liebsten mit dem Trikot des FC Luzern, ich bin ein grosser Fan. Was ich nie tragen würde, sind Sandaletten. (Bild: Corinne Glanzmann)
Astrit Mrijaj, 19, Kaufmann E-Profil, Arth. Das Outfit trug ich schon zur Firmung. Anita, die Frau meines Cousins, hat mir bei der Auswahl geholfen. Fündig wurde ich bei WE Fashion in Zug. Ein Markenzeichen? Habe ich nicht. Seit der Abschlussreise in Mallorca trage ich wie einige Schulkollegen ein Freundschaftsband. (Bild: Corinne Glanzmann)
Nicole Baumann. (Bild: Corinne Glanzmann)
Fabrizio Russi (Bild: Corinne Glanzmann)
Martina von Allmen (Bild: Corinne Glanzmann)
16 Bilder

Lehrabschlussfeier der Detailhandelsassistenten in Schwyz

Der Abschlussjahrgang 2016 des Detailhandel feierte seinen Abschluss im Lorzensaal in Cham. Auf dem Bild (von links): Anna Ambauen, Sahra Han, David Nideröst, Michelle Burri und Corinna Weber. (Bild: Stefan Kaiser)
Kaufmännische Angestellte feiern ihre Abschlüsse im Lorzensaal. Stefan Kaiser (Neue ZZ) (Bild: Stefan Kaiser)
Der käufmännische Angestellte und EVZ-Spieler Dominic Volejnicek nimmt sein Diplom entgegen. (Bild: Stefan Kaiser)
Kaufmännische Angestellte feiern ihre Abschlüsse im Lorzensaal. Auf dem Bild (von links): Jolanda Ruckli, Nico Müller, Andrea Gretener, Chiara Panazzolo, Petra Nussbaumer, Nicolas Fontana, Aline Pernollet und Raphael Suter. (Bild: Stefan Kaiser)
Kaufmännische Angestellte feiern ihre Abschlüsse im Lorzensaal. Auf dem Bild (von links): Jolanda Ruckli, Nico Müller, Andrea Gretener, Chiara Panazzolo, Petra Nussbaumer, Nicolas Fontana, Aline Pernollet und Raphael Suter. (Bild: Stefan Kaiser)
Der Abschlussjahrgang 2016 des Detailhandel feierte seinen Abschluss im Lorzensaal. Auf dem Bild (von links): David Nideröst, Anna Ambauen, Sahra Han, Michelle Burri und Corinna Weber. (Bild: Stefan Kaiser)
Der Abschlussjahrgang 2016 des Detailhandel feierte seinen Abschluss im Lorzensaal. (Bild: Stefan Kaiser)
Ihnen gilt der Applaus: Kaufmännische Angestellte an der Lehrabschlussfeier im Lorzensaal in Cham. (Bild: Stefan Kaiser)
Der Abschlussjahrgang 2016 des Detailhandel feierte seinen Abschluss im Lorzensaal. (Bild: Stefan Kaiser)
Sie fielen durch ihre modische Kleidung auf: Jasmin Hufschmid, 20, Berufsmatura, Küssnacht. Um mein Kleid auszusuchen, hatte ich nicht mehr viel Zeit bis zum Abschluss.Daher habe ich mich für dieses bequeme Kleid entschieden. Mein Markenzeichen ist, dass ich mich grundsätzlich sehr sportlich kleide. (Bild: Stefan Kaiser)
Fabian Arnold, 18, Kaufmann, Hagendorn. Mein Anzug sollte chic, aber auch klassisch sein und zudem gut sitzen. Deshalb wurde er in Bangkok in Thailand massgeschneidert. Sonst ziehe ich mich allerdings gerne sportlich locker an. (Bild: Stefan Kaiser)
Laura Lapenda, 20, Kauffrau, Zug. Gemeinsam mit meiner Mutter habe ich dieses Kleid in Kroatien gekauft. Wichtig war mir, dass das Kleid bodenlang ist und auch gut sitzt. Im Alltag hängt mein Stil sehr von meiner Stimmung ab. (Bild: Stefan Kaiser)
Oliver Scott Kelso, 19, Berufsmatura, Baar. Ich wusste sofort, dass ich diese Krawatte bei meinem Abschluss tragen würde, da Barney Stinson aus «How I Meet Your Mother» genau die gleiche hat. Mein Motto im Stylingalltag lautet: bequem, aber mit Stil. (Bild: Stefan Kaiser)
13 Bilder

Lehrabschlussfeier in Zug

Felix Halter und Katharina Henschke freuen sich über das Zeugnis. (Bild: Roger Zbinden)
Sie freuen sich nicht nur über die Sonnenblumen, sondern auch über die bestandene Lehrabschlussprüfung: die Fachleute Gesundheit Barbara Wirz (links), Ramón Blank und Corine Hess in Sarnen. (Bild: Roger Zbinden)
Remo Wallimann (links), Nils Hegglin, Adi Durrer und Silvan Häcki von der Holzbau Burch AG freuen sich über das Zeugnis. (Bild: Roger Zbinden)
Der Obwaldner Regierungsrat Franz Enderli übergibt Adrian Wagner das Zeugnis. (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
Impressionen. Bild Roger Zbinden Neue OZ /09.07.2016 (Bild: Roger Zbinden)
Franz Enderli übergibt Florijana Berisha das Zeugnis. (Bild: Roger Zbinden)
Franz Enderli bei der Festansprache. (Bild: Roger Zbinden)
LAP Gewerbliche u Industrielle OW (Bild: Roger Zbinden)
19 Bilder

Lehrabschlussfeier in Sarnen

Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Impressionen (Bild: André A. Niederberger)
Impressionen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Musikalische Einlagen der Geschwister Sascha und Jannine Wipfli aus Uri. (Bild: André A. Niederberger)
Impressionen (Bild: André A. Niederberger)
Impressionen (Bild: André A. Niederberger)
Impressionen (Bild: André A. Niederberger)
Bildungsdirektor Res Schmid gratulierte jedem Absolventen persönlich. (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: André A. Niederberger)
Regierungsrat und Bildungsdirektor von Nidwalden, Res Schmid hatte wieder unzählige Hände zu schütteln. (Bild: André A. Niederberger)
Markus Bucher, CEO Pilatus Flugzeugwerke, sprach zu den Absolventen. (Bild: André A. Niederberger)
Die LAP Feier 2016 der Detailhandelsberufe und Kaufmännische Berufe. Lernende mit Lehrbetrieb in Ob- und Nidwalden. Aufgenommen am Freitag den 8. Juli 2016 im Loppersaal in Hergiswil. Markus Bucher, CEO Pilatus Flugzeugwerke AG bei der Festansprache. Bild Roger Zbinden Neue NZ /08.07.2016 (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Jürg Ehliger (Bild: Roger Zbinden)
Pius Felder (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Weg für Neues ist nun offen (Bild: Roger Zbinden)
Der Obwaldner Regierungsrat Franz übergibt das Zeugnis. (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
LAP Dataihandelsl und KV Berufe (Bild: Roger Zbinden)
Sie fielen an der Lehrabschlussfeier in Hergiswil modisch auf: Tom Würsch 19, Kaufmann EFZ, Emmetten. Den Anzug habe ich bereits im ersten Lehrjahr bei Zumbühl Mode in Stansstad gekauft, als ich für den Schalterdienst bei der Nidwaldner Kantonalbank schöne Kleidung tragen musste. Bestimmt wird er auch künftig zum Einsatz kommen. (Bild: Roger Zbinden)
Andreas Waser 26, Kaufmann EFZ, Ennetbürgen. Der Anzug, den ich trage, hat seine Bewährungsprobe bereits an einer Hochzeit bestanden. Ob er den andern Hochzeitsgästen gefallen hat, weiss ich nicht, ich habe nicht nachgefragt. Irgendwann werde ich ihn sicher wieder tragen, doch ziehe ich bequeme Freizeitbekleidung vor. (Bild: Roger Zbinden)
Gina Zimmermann, 19, Kauffrau, Alpnach. Mein Kleid habe ich schon früh bei Zalando bestellt. Die Schuhe hatte ich bereits, sie passen sehr gut zum Kleid. Dazu trage ich gerne viel und grossen Schmuck. Bei bestimmten Gelegenheiten wie Familienfesten oder Geschäftsessen werde ich das Kleid sicher wieder anziehen. (Bild: Roger Zbinden)
65 Bilder

Lehrabschlussfeier in Hergiswil

Eine Tanzeinlage nach der Diplomübergabe: Coiffeusen an der Lehrabschlussfeier der gewerblichen Berufe im Berufsbildungszentrum in Goldau. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Viele freudige Gesichter am Apéro nach der Feier. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Coiffeuse Sonja Reichlin erhält das Diplom. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Marina Schwander aus Lachen. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschlussfeier der gewerblichen Berufe im Berufsbildungszentrum Goldau. Im Bild: viele freudige Gesichter am Apéro nach der Feier. Fotografiert am 7. Juli 2016 in Goldau (NeueLZ/ Manuela Jans- Koch) (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Adrian Baumgartner erhält die Medaille für den besten Abschluss (Note 5,7) bei den Forstwarten. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Musikalische Einlagen von "still on air". (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Heidi Eberhard hält eine Rede. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Lehrabschluss Goldau (Bild: Manuela Jans- Koch)
Sie fielen modisch gekleidet an der Lehrabschlussfeier auf: Jonas Plüss, 19, Fahrradmechaniker, Hausen am Albis. Den Anzug habe ich schon lange, den erhielt ich zu meiner Konfirmation. Wie teuer er war, weiss ich nicht, den kaufte damals meine Mutter. Den restlichen Inhalt des Schranks habe ich geleert und geschaut, was dazu passt. Mein Markenzeichen ist das Béret. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Sonja Reichlin, 19, Coiffeuse, Steinerberg. Das Kleid habe ich selber gemacht, ich bin Hobby-Designerin – etwa 10 bis 12 Stunden habe ich daran gearbeitet. Wichtig war, dass es sommerlich wirkt und mir Beinfreiheit gewährt. Ein No-Go ist die Farbe Gelb. Typisch für mich sind der herzförmige Anhänger und das Lederarmband. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Heidi Eberhard, 20, Bäckerin-Konditorin-Confiseurin, Ernetschwil. Das Kleid habe ich von meiner Schwester Karin ausgeliehen, ich habe davon nicht so viele. Eine Kollegin, die sich zur Detailhandelsfachfrau im Bereich Bekleidung ausbilden lässt, hat mir geholfen, sie wird schon wissen, was zu mir passt. Nie tragen würde ich Leggings. (Bild: Manuela Jans- Koch)
Caroline Dittli, 19, Bäckerin-Konditorin-Confiseurin, Walchwil. Dieses Kleid habe ich extra für die Lehrabschlussfeier im Sihlcity in Zürich für 139 Franken gekauft. Beraten hat mich eine Kollegin, weil ich von Mode nicht so viel Ahnung habe. Sonst gefallen mir eher farbige Sachen, an dieser Feier wollte ich aber nicht zu stark auffallen. (Bild: Manuela Jans- Koch)
28 Bilder

Lehrabschlussfeier der gewerblichen Berufe im BBZ Goldau

Die Absolventinnen zeigten Emotionen. (Bild: Urs Hanhart)
Seraina Henny (links) und Janina Jauch blickten auf ihre Lehre zurück. (Bild: Urs Hanhart)
Alle Absolventen erhielten nebst dem Zeugnis auch eine Rose. (Bild: Urs Hanhart)
Lea Zgraggen, Fachangestellte Gesundheit, freut sich über ihre Spitzennote. (Bild: Urs Hanhart)
Bild: Urs Hanhart
Bild: Urs Hanhart
Bild: Urs Hanhart
Lehrabschlussfeier in Alt (Bild: Urs Hanhart)
Glückliche Gesichter bei den Berufsmaturanden. (Bild: Urs Hanhart)
Lehrabschlussfeier in Altdorf. Glückliche Gesichter bei den Berufsmaturanden. 28. Juni 2016. Bild Urs Hanhart. (Bild: Urs Hanhart)
Alle Absolvenen erhielten nebst dem Zeugnis auch eine Rose. (Bild: Urs Hanhart)
Zufriedene Gesichter bei den Metallbauern. (Bild: Urs Hanhart)
Bild: Urs Hanhart
Bild: Urs Hanhart
Die Landwirte gratulieren sich gegenseitig. (Bild: Urs Hanhart)
Glückliche Gesichter bei den Berufsmaturanden. (Bild: Urs Hanhart)
Bild: Urs Hanhart
Bild: Urs Hanhart
Gianluca Montaquila (rechts) und Michaela Schuler erhielen den UKB-Preis für die beste Berufsmatura. (Bild: Urs Hanhart)
Regierungsrat Beat Jörg bei seiner Festansprache. (Bild: Urs Hanhart)
Rektor David Schuler (links) mit Schreiner Andreas Herger, der einen Vortrag hielt. (Bild: Urs Hanhart)
Bild: Urs Hanhart
Die Band Zunderobsi sorgte für Unterhaltung. (Bild: Urs Hanhart)
Erster Blick ins Zeugnis bei den Automobilfachmännern. (Bild: Urs Hanhart)
Felizitas Baumann, Fachangestellte Gesundheit, blickte auf ihre Lehre zurück. (Bild: Urs Hanhart)
Bild: Urs Hanhart
Die Bekleidungsgestalterinnen fielen modisch auf. (Bild: Urs Hanhart)
Bild: Urs Hanhart
Bild: Urs Hanhart
Die Band Zunderobsi sorgte für Unterhaltung. (Bild: Urs Hanhart)
30 Bilder

Lehrabschlussfeier in Altdorf

An der Abschlussfeier der Landwirte in Schüpfheim geht es – auch mit Gesang – traditionell zu und her. (Bild: Roger Grütter)
Landwirte der zwei Abschlussklassen ziehen mit Treicheln übers Feld. (Bild: Roger Grütter)
Apéro, der von der Bauernkapelle Entlebuch musikalisch begleitet wird. (Bild: Roger Grütter)
Kantonsratspräsident Andreas Hofer bei einer kurzen Rede im Saal des BBZN in Schüpfheim. (Bild: Roger Grütter)
Corina Imgrüt freut sich über die Berufsmatura. (Bild: Roger Grütter)
Philipp Grüter freut sich über die Berufsmatura. (Bild: Roger Grütter)
BBZN Schüpfheim (Bild: Roger Grütter)
BBZN Schüpfheim (Bild: Roger Grütter)
8 Bilder

Lehrabschlussfeier am BBZN Schüpfheim

An der Lehrabschlussfeier am Berufsbildungszentrum Willisau wurde den Absolventen der rote Teppich ausgerollt. (Bild: Pius Amrein)
Jetzt gehts die Karriereleiter hoch: erfolgreiche Berufsleute aus dem Bereich Bäckerei-Konditorei-Confiserie. (Bild: Pius Amrein)
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
Bild: Pius Amrein
21 Bilder

Lehrabschlussfeier am BBZW Willisau

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.