ZENTRALSCHWEIZ: Die Zentralschweizer Kantone unterstützen eine Schweizer Kandidatur für Olympia 2026

Die Zentralschweiz unterstützt die Idee, die olympischen Winterspiele 2026 in der Schweiz durchzuführen. Diese Haltung hat die Zentralschweizer Regierungskonferenz am Freitag Altdorf bestärkt.

Drucken
Teilen
In der Bossard-Arena könnten 2016 Eiswettbewerbe der olympischen Winterspiele durchgeführt werden. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

In der Bossard-Arena könnten 2016 Eiswettbewerbe der olympischen Winterspiele durchgeführt werden. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Die Zentralschweizer Regierungskonferenz ist der Meinung, dass eine Schweizer, von möglichst vielen Regionen getragene Kandidatur für die olympischen Winterspiele 2026 ausgearbeitet werden soll und will im angelaufenen Prozess diese Idee unterstützen. Die ist einer Medienmitteilung der Zentralschweizer Regierungskonferenz zu entnehmen.

Unterstützung für Luzern als Host-City

In der Zentralschweiz liegen mehrere Destinationen mit hervorragender Infrastruktur, so z.B. die Sprungschanze in Engelberg für das Skispringen, die Bossard-Arena in Zug für Eiswettbewerbe. Ein allfälliges Interesse der Stadt Luzern als Host-City würden die Zentralschweizer Kantone unterstützen.

Das zweite Halbjahr 2016 soll nun dazu genutzt werden, viele offene Fragen sowie die Rolle der Zentralschweiz im Kandidaturprozess zu definieren.

pd/zim