ZENTRALSCHWEIZ: Erster Schnee in den Zentralschweizer Höhen

Das nasskalte Wetter hat in der Zentralschweiz zu ersten Schneefällen in Höhen über 1400 Metern geführt. Die Pässe Susten, Furka und Klausen wurden vorübergehend geschlossen.

Drucken
Teilen
Blick auf das Urner Skigebiet Biel-Kinzig am Montagmorgen. (biel-kinzigag.ch)

Blick auf das Urner Skigebiet Biel-Kinzig am Montagmorgen. (biel-kinzigag.ch)

Ein Blick in die Webcam-Sammlung von Zisch zeigt, dass sich der Schnee in Höhen von über 1400 Metern bereits festsetzen konnte. So etwa im Titlisgebiet oder auf den Matten des Urner Skigebiets Biel-Kinzig .

Wegen des Schnees sind im Kanton Uri die Passstrassen über den Klausen, den Susten und die Furka bis auf weiteres gesperrt worden. Die Pässe Gotthard und Oberalp sind schneebedeckt und nur mit einer Winterausrüstung befahrbar.

Entlang der Voralpen stauen sich am Montag die Wolken weiter. Am Nachmittag dauert das wechselhafte mit Schauern und Aufhellungen an. Laut Prognosen von Meteotest fällt zeitweise Regen, oberhalb von 1200 Metern auch Schnee.

Aussichten
Am Dienstag halten sich entlang der Voralpen tiefe Wolkenfelder. In den Bergen herrscht windiges und sonniges Wetter. Im Mittelland dreht der Wind am Nachmittag über Nord auf Nordost. Bise setzt ein. Sie bestimmt das Wetter am Mittwoch. Sonne und Hochnebelfeder wechseln ab.

bac/meteotest

Der aktuelle Blick auf die Zentralschweizer Webcams »