ZENTRALSCHWEIZ: Ferienbeginn verursacht Stau vor dem Gotthard

Auf den Strassen Richtung Süden wird es aufgrund der vielen Reisenden zum Sommerferienbeginn eng. An mehreren Orten staut sich der Verkehr.

Drucken
Teilen
Die Situation wiederholt sich einmal mehr, allerdings in die entgegengesetzte Richtung als erwartet: Im Bild ist der Stau vor dem Gotthard-Strassentunnel. (Bild: Archiv Neue UZ / Florian Arnold)

Die Situation wiederholt sich einmal mehr, allerdings in die entgegengesetzte Richtung als erwartet: Im Bild ist der Stau vor dem Gotthard-Strassentunnel. (Bild: Archiv Neue UZ / Florian Arnold)

Für viele Sonnenhungrige beginnen die Ferien auch dieses Jahr im Stau vor dem Gotthard. Schon am Freitag standen die Autos auf mehreren Kilometern vor dem Nordportal des Tunnels. Am Samstagmorgen wuchs der Stau zwischen Erstfeld und Göschenen im Kanton Uri auf neun Kilometer Länge an.

Dies entsprach einer Wartezeit von 1 Stunde und 40 Minuten. Entgegen der Erwartungen verkürzte sich der Stau jedoch schon kurz vor Mittag, wie der Verkehrsdienst viasuisse am Samstagnachmittag mitteilte. Am Nachmittag betrug die Blechschlange noch rund vier Kilometer.

Auch weiter südlich am Grenzübergang Chiasso-Brogeda gab es zeitweise drei Kilometer Stau.

Vorübergehend war auf der A8 von Hergiswil in Richtung Sarnen der Lopper-Tunnel aufgrund eines Fahrzeugbrandes gesperrt, wie Radio Pilatus vermeldete.

In allen Kantonen mit Ausnahme von Zürich haben die Sommerferien begonnen. Ferien haben auch zehn deutsche Bundesländer und neun von zwölf niederländischen Provinzen.

sda/spe