ZENTRALSCHWEIZ: «Gästival»: Die Gastfreundschaft feiert Jubiläum

Das Jubiläum der Gastfreundschaft, das 2015 in der Zentralschweiz gefeiert wird, hat einen Namen: Gästival. Ab sofort sind die neue Webseite des Jubiläumsanlasses und eine umfassende Projektdokumentation aufgeschaltet.

Drucken
Teilen
Das Siegerprojekt «Szenenwechsel» der HSLU. (Bild: pd)

Das Siegerprojekt «Szenenwechsel» der HSLU. (Bild: pd)

Das Jahr 2015 wird in der Zentralschweiz zum Jahr der Gastfreundschaft. Zu diesem Zweck haben sich die Kantone Uri, Schwyz, Luzern, Ob- und Nidwalden zu einem Trägerverein zusammengeschlossen, der – mit Beteiligung des Bundes und Unterstützung von Privaten – die 200-jährige Tourismusgeschichte der Region feiern wird. Eine breitgefächerte Auswahl von Aktivitäten und Projekten wird die Gastfreundschaft in den Mittelpunkt stellen.Gäste und Gastgeber stehen im Mittelpunkt des Jubiläumsjahres, gefeiert wird während eines Jahres im Rahmen eines Festivals mit einer Vielzahl von Aktivitäten in der ganzen Zentralschweiz.

Entsprechend ist der Name Programm für das Jubiläum: Gäste + Festival = Gästival. Unter dem Namen und mit dem neuen Gästival-Logo werden auch die Aktionen der Mitmachkampagne begleitet und kommuniziert. Bisher sind dafür bereits mehr als 100 Projektideen eingegangen.

Das zentrale Gästival-Projekt ist eine schwimmende Plattform auf dem Vierwaldstättersee, die im Sommer 2015 an verschiedenen Orten auf dem Vierwaldstättersee andocken und als Begegnungsort für Gäste und Gastgeber, für Kulturschaffende und Festivalbesucher, für Vereine und Bevölkerung dienen wird.

Ideenwettbewerb in zwei Phasen

In einem aufwendigen Ideenwettbewerb haben rund 50 Studenten der Hochschule Luzern während fünf Monaten die Grundlagen für die inhaltliche Ausprägung wie auch die formale Ausgestaltung der Plattform geschaffen. In einer ersten Phase entstanden die baulichen und architektonischen Ideen der Architektur- und Innenarchitektur-Studenten, in einer zweiten Phase folgte die Ausgestaltung von Design-Elementen durch die Studenten der Hochschule Luzern – Design und Kunst.

Das Siegerprojekt in der Detailaufnahme. (Bild: pd)

Das Siegerprojekt in der Detailaufnahme. (Bild: pd)

Mitte Juni 2013 ist das Siegerprojekt «Szenenwechsel» durch eine Fachjury prämiert worden. Es überzeugt durch seine Ausstrahlungskraft und die Wandelbarkeit seiner Erscheinungsformen. Unter der Leitung von Dolmus Architekten Luzern wird es in den kommenden Wochen zu einem ausführungsreifen Projekt weiterentwickelt. Dabei wird den Studenten des siegreichen Teams die Möglichkeit geboten, sich weiterhin in den Planungsprozess einzubringen.

Abklärungen bis Ende September

Dolmus Architekten aus Luzern sind als Sieger aus einer Architektenausschreibung hervorgegangen und werden ihr Augenmerk auch auf den inhaltlichen Bezug der Plattform zum Vierwaldstättersee richten. Sie  haben bereits das Luz Seebistro in Luzern und den Innenbereich des Katamarans MS Cirrus entworfen. Bis Ende September 2013 soll ein ausführungsreifes Projekt vorliegen. Gleichzeitig muss bis zu diesem Zeitpunkt die Finanzierung für die Gestehungs- und Betriebskosten der Plattform sichergestellt sein. Die Kosten werden mit rund 2,5 Millionen Franken veranschlagt.

HINWEIS
Weitere Informationen zum Gäste-Festival im Jahr 2015 gibt es hier.

pd/nop