ZENTRALSCHWEIZ: Orkan in Altdorf – Bergbahnen bleiben im Tal

Der stürmische Föhn verhindern am Dienstag einen störungsfreien Betrieb einiger Bergbahnen. Trotz Sonnenschein mussten in mehreren Skigebieten die Wintersportler im Tal bleiben. In Altdorf erreichte der Föhn Orkanstärke.

Drucken
Teilen
Die Titlis-Bahnen haben ihren Betrieb wegen zu starkem Wind eingestellt. (Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ)

Die Titlis-Bahnen haben ihren Betrieb wegen zu starkem Wind eingestellt. (Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ)

Am Dienstag fegte laut Meteo News ein heftiger Föhnsturm durch die Alpentäler. In Altdorf konnten mit 119 km/h sogar Orkanböen (Winde über 117 km/h) registriert werden. Mit dem Föhn war es zudem in den Föhntälern sehr mild, so wurden teilweise bis über 15 Grad erreicht. Im Mittelland kletterte das Quecksilber örtlich immerhin über 10 Grad.

In den kommenden Tagen bleibt es auch ohne Föhn mild. Eine Abkühlung ist dann zu Beginn der nächsten Woche zu erwarten, auch Schnee ist möglich.

Mehrere Bergbahnen stellen Betrieb ein

Bei den Titlisbahnen bleiben am Dienstag oberhalb der Gerschnialp alle Anlagen und Pisten bis auf weiteres geschlossen. Grund sind die stürmischen Winde bis 120 km/h, welche einen Betrieb von Gondeln und Luftseilbahn verunmöglichen.

Aufgrund des starken Föhnsturms sind auch im Gebiet Melchsee-Frutt bis auf weiteres alle Anlagen am Dienstag ausser Betrieb.

In Sörenberg sind die Anlagen Sörenberg - Brienzer Rothhorn, Eisee - Brienzer Rothorn, Eisee, Schömisei und der Skilift Flühli nicht in Betrieb. Alle anderen Anlagen sind offen.

Aufgrund des starken Windes ist auf dem Stoos lediglich ein Teilbetrieb zu reduzierten Preisen möglich. In Betrieb sind die Standseilbahn Schwyz-Stoos der Skilift Maggiweid sowie das Förderband.

Auf der Rigiverkehren die Zahnradbahnen ab Vitznau und Goldau sowie die Luftseilbahn Weggis - Rigi Kaltbad fahrplanmässig.

Am Pilatus verkehren die Panorama-Gondelbahn Kriens - Krienseregg - Fräkmüntegg und die Luftseilbahn Fräkmüntegg - Pilatus Kulm fahrplanmässig.

In der Region Andermatt sind alle Anlagen in Betrieb.

Auf Sattel-Hochstuckli sind alle Anlagen in Betrieb.

pd/zim

HINWEIS
Es sind in diesem Bericht nur ein Teil der Zentralschweizer Bergbahnen aufgeführt