ZENTRALSCHWEIZ: Roland Sperb neuer Präsident der Krebsliga

Roland Sperb, Co-Chefarzt am Spital Sursee, ist neuer Präsident der Krebsliga Zentralschweiz. Er ersetzt Rudolf Joss, der nach 25 Jahren zurückgetreten ist.

Drucken
Teilen
Regierungsrat Guido Graf mit dem bisherigen und neuen Präsidenten der Krebsliga Zentralschweiz: Rudolf Joss (links) und Roland Sperb. (Bild: PD)

Regierungsrat Guido Graf mit dem bisherigen und neuen Präsidenten der Krebsliga Zentralschweiz: Rudolf Joss (links) und Roland Sperb. (Bild: PD)

Der neue Präsident der Krebsliga Zentralschweiz, Rudolf Sperb, ist als Co-Chefarzt Innere Medizin am Luzerner Kantonsspital Sursee tätig und hat dort erfolgreich die Onkologie aufgebaut. Roland Sperb ist überzeugt ist, dass die Krebsliga in der Bevölkerung hohes Vertrauen geniesst – dank der guten Arbeit der Beratungsstellen in Luzern, Stans, Schwyz, Lachen und Altdorf. Roland Sperb wohnt mit seiner Familie in Schenkon.

Der bisherige Prädent der Krebsliga Zentralschweiz, Rudolf Joss, ist nach 25 Jahren im Amt zurückgetreten. Regierungsrat Guido Graf bezeichnete es als aussergewöhnlich, dass jemand während so langer Zeit an der Spitze einer grossen Organisation Freiwilligenarbeit leistet. Professor Joss habe im letzten Vierteljahrhundert die Krebsliga zu einer engagierten Organisation in den Bereichen Beratung, Prävention und Dienstleistungen geprägt. Die GV ernannte Rudolf Joss zum Ehrenmitglied.

pd/zim