ZENTRALSCHWEIZ: Swiss Awards: 4 Nominierte aus unserer Region

Wird eine Zentralschweizer Persönlichkeit Schweizerin oder Schweizer des Jahres? Am Samstag fällt die Entscheidung. Unter den Nominierten sind auch vier Personen aus der Zentralschweiz.

Drucken
Teilen
Die vier Nominierten aus unserer Region (von oben links im Uhrzeigersinn): Beatrice Egli, Dominique Gisin, Sabine Hediger und Oscar J. Schwenk. (Bild: SRF / Keystone / Neue LZ)

Die vier Nominierten aus unserer Region (von oben links im Uhrzeigersinn): Beatrice Egli, Dominique Gisin, Sabine Hediger und Oscar J. Schwenk. (Bild: SRF / Keystone / Neue LZ)

Beatrice Egli, nominiert in der Kategorie Show (Bild: SRF/Mirco Rederlechner)
19 Bilder
Oscar Schwenk, nominiert in der Kategorie Wirtschaft. Das Bild zeigt den CEO der Pilatus Flugzeugwerke vor dem neuen PC-12, der vom Künstler Hans Erni gestaltet wurde. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)
Dominique Gisin, nominiert in der Kategorie Sport. (Bild: SRF / Valeriano Di Domenico)
Sabine Hediger, nominiert in der Kategorie Gesellschaft (Bild: SRF / Remo Naegeli)
Didier Burkhalter, nominiert in der Kategorie Politik. (Bild: SRF / Monika Flückiger)
Ruth Dreifuss, nominiert in der Kategorie Politik (Bild: SRF)
Heidi Tagliavini, nominiert in der Kategorie Gesellschaft (Bild: zvg)
Albert Baumann, nominiert in der Kategorie Wirtschaft
Jean-Claude Biver, nominiert in der Kategorie Wirtschaft (Bild: zvg)
Sabine Boss, nominiert in der Kategorie Kultur (Bild: SRF/Nikkol Rot)
Alex Capus, nominiert in der Kategorie Kultur 2014 (Bild: SRF/Lukas Mäder)
Patricia Kopatchinskaja, nominiert in der Kategorie Kultur (Bild: SRF/Marco Borggreve)
Bastian Baker, nominiert in der Kategorie Show. (Bild: SRF/David Olkarny)
Daniele Finzi Pasca, nominiert in der Kategorie Show (Bild: SRF)
Jean-Marie Etter, nominiert in der Kategorie Gesellschaft (Bild: Roberto Ackermann)
Antonio Lanzavecchia, nominiert in der Kategorie Gesellschaft (Bild: zvg)
Roger Federer, nominiert in der Kategorie Sport. (Bild: SRF/Valeriano Di Domenico)
Marcel Hug, nominiert in der Kategorie Sport. (Bild: SRF/Valeriano Di Domenico)
Mélanie Freymond, Sven Epiney und Christa Rigozzi (von links) werden am 10. Januar die Swiss Awards moderieren. (Bild: SRF/Oscar Alessio)

Beatrice Egli, nominiert in der Kategorie Show (Bild: SRF/Mirco Rederlechner)

Am Samstag, 10. Januar, vergibt Schweizer Radio und Fernsehen zum 13. Mal die Swiss Awards und sucht die Nachfolgerin oder den Nachfolger von Stanislas Wawrinka. Die Nominierten in den Kategorien Politik, Wirtschaft, Kultur, Show und Gesellschaft sind nun bekannt, wie SRF in einer Mitteilung schreibt.

Unter den 18 Persönlichkeiten (siehe Box) sind auch vier Zentralschweizer. Es sind dies die Schlagersängerin Beatrice Egli, Unternehmer Oscar J. Schwenk, Ebola-Helferin Sabine Hediger und Skifahrerin Dominique Gisin.

Als Höhepunkt des Abends wählt das Fernsehpublikum aus allen Nominierten die «Schweizerin des Jahres» oder den «Schweizer des Jahres» 2014. Durch die Fernsehgala führt neu ein Moderationstrio: Christa Rigozzi, Mélanie Freymond und Sven Epiney moderieren die Show gemeinsam. Für musikalische Unterhaltung sorgen Schweizer Künstler aus allen Landesteilen.

Die Nominierten

Politik

  • Didier Burkhalter, OSZE-Präsident und Bundespräsident 2014. Nominiert für sein Jahr als Vorsitzender der OSZE und seine wichtige Rolle im Ukraine-Russland-Konflikt.
  • Ruth Dreifuss, alt Bundesrätin. Nominiert für ihren weltweiten Kampf gegen die Drogenkartelle und für ihren Einsatz für eine Cannabis-Liberalisierung in der Schweiz.
  • Heidi Tagliavini, Diplomatin und Ukraine-Beauftragte der OSZE. Nominiert für ihre diplomatischen Fähigkeiten bei der Vermittlung zwischen den Kriegsparteien im Ukraine-Konflikt.

Wirtschaft

  • Oscar J. Schwenk, Verwaltungsratspräsident Pilatus Flugzeugwerke AG. Nominiert für seinen Überraschungscoup mit dem neuen Business-Jet PC-24, der bereits auf fünf Jahre hinaus ausverkauft ist.
  • Albert Baumann, Unternehmensleiter Micarna SA. Nominiert für das wegweisende Lehrlingsprogramm Mazubi bei Micarna.
  • Jean-Claude Biver, Verwaltungsratspräsident Hublot. Nominiert als erfolgreicher Chef von Hublot, der sich für den Wirtschaftsstandort Schweiz stark macht und als Unternehmer ein Vorbild für eine ganze Branche ist.

Kultur

  • Sabine Boss, Filmregisseurin und Autorin. Nominiert als Regisseurin, die mit «Dr Goalie bin ig» den Schweizer Film des Jahres realisierte.
  • Alex Capus, Schriftsteller. Nominiert für sein neustes Werk «Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer».
  • Patricia Kopatchinskaja, Violinistin. Nominiert für ihr virtuoses Geigenspiel, mit dem die Wahlbernerin internationale Preise gewinnt.

Show

  • Beatrice Egli, Schlagersängerin. Nominiert für ihre Karriere als Shooting-Star der Schlagerszene und dem Gewinn des deutschen Echo.
  • Bastian Baker, Singer-Songwriter. Nominiert als einer der erfolgreichsten Schweizer Musiker, der mit seinem zweiten Album Platin holt und weltweit Beachtung findet.
  • Daniele Finzi Pasca, Theaterautor, Regisseur, Clown und Choreograf. Nominiert für die erfolgreiche Regie der Zeremonien bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi.

Gesellschaft

  • Sabine Hediger, Gesundheitsfachfrau aus Oberkirch und Mitglied Nothilfe-Pool SRK und Rotkreuzdienst. Nominiert als Helferin der ersten Stunde bei der Bekämpfung von Ebola vor Ort
  • Jean-Marie Etter, Direktor Stiftung Hirondelle. Nominiert für die Stiftung Hirondelle, die seit Jahren in Krisengebieten unabhängige Radiostationen aufbaut und von lokalen Journalisten betreiben lässt.
  • Antonio Lanzavecchia, Direktor Institut für Biomedizinische Forschung (IRB) in Bellinzona und Professor für Immunologie an der ETH Zürich. Nominiert für die pionierhafte Erforschung des Ebolavirus und die damit verbundene Isolierung von Blutantikörpern.

Sport

  • Dominique Gisin, Skirennfahrerin aus Engelberg. Nominiert als Sportlerin des Jahres 2014, die mit dem Olympiasieg in der Abfahrt den grössten Erfolg ihrer Karriere feiert.
  • Roger Federer, Tennisspieler. Nominiert als Sportler des Jahres 2014, der mit fünf Turniersiegen wieder zu alter Stärke gefunden hat und als Weltranglisten-Nummer 2 fungiert.
  • Marcel Hug, Rollstuhl-Leichtathlet. Nominiert als Behindertensportler des Jahres, der an der Leichtathletik-EM gleich vier Medaillen gewinnt.

rem