Zentralschweiz: Wahl- und Abstimmungssonntag

In Schwyz und Uri finden am Sonntag die zweiten Ständerats-Wahlgänge statt. Mit Spannung werden in Luzern, Zug und Schwyz die Resultate kommunaler und kantonaler Abstimmungen erwartet.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Keystone)

(Symbolbild Keystone)

Der «Sturm aufs Stöckli» durch die SVP findet womöglich einzig im Kanton Schwyz statt. Dort ist Alex Kuprecht bereits im ersten Durchgang gewählt worden, nun will die SVP auch den zweiten Sitz erobern. Sie zielt dabei auf CVP-Urgestein Bruno Frick, der die Wahl im ersten Wahlgang knapp verpasste. Frick geniesst zwar auch im linken Lager gewisse Sympathien, viele Schwyzer finden aber, dass für ihn nun die Zeit gekommen wäre, nach 20 Jahren im Ständerat abzutreten. Der CVP-Mann kämpft gegen SVP-Politiker Peter Föhn, der in Schwyz auch kein Unbekannter ist.

Schwyz: Föhn reloaded

Föhn ist nach 16 Jahren im Nationalrat zurückgetreten, um sich wieder stärker seiner Möbelfabrik widmen zu können. Nun soll er für die SVP den zweiten Ständeratssitz erobern. Wie stark das Drängen der Partei für diese «Wiederbelebung» war, bleibt offen. Nur Aussenseiterchancen werden dem Freisinnigen Vincenzo Pedrazzini eingeräumt. Der 51-jährige Jurist kann vom Bonus profitieren, wesentlich unverbrauchter als die beiden Kontrahenten zu sein.

Uri: SVP-Planzer gegen GLP-Stadler

Im Kanton Uri hat die CVP den Sitz von Isidor Baumann schon im Trocknen. Hier wird der bisherige GLP-Ständerat Markus Stadler vom SVP-Kantonalpräsidenten Gusti Planzer herausgefordert, der ihm im ersten Wahlgang mit 298 Stimmen Abstand auf den Fersen war. Im zweiten Umgang könnte Stadler von Stimmen der CVP und der SP, deren Kandidat nicht mehr antritt, profitieren.

Luzern: Starke Stadtregion

Mit Spannung wird der Ausgang in der Stadt Luzern, Kriens und Ebikon zur Starken Stadtregion erwartet. Adligenswil entscheidet am 29. November an der Gemeindeversammlung über die Aufnahme von Fusionsverhandlungen mit der Stadt Luzern, die Emmer Bevölkerung am 11. März 2012 an der Urne.

Zug: Novartis und Salesianum

Im Vorfeld sorgten im Kanton Zug verschiedene kommunale Vorlagen für Aufsehen, so etwa das geplante Novartis-Ausbildungszentrum in Risch am Zugersee oder der Bebauungsplan Salesianum in der Stadt Zug.

rem/ubl

Hinweis:
Das Online-Portal der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben hält Sie ab 12 Uhr auf dem Laufenden.