Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zentralschweizer Jodlerfest in Schötz eröffnet

Unter dem Wahlspruch "Zyt för Frönde" ist am Freitagmittag das 62. Zentralschweizer Jodlerfest in Schötz in die Gänge gekommen. Während drei Tagen werden über 60'000 Besucher im 4300-Seelen-Dorf erwartet. Hochkonjunktur haben die Alphornbläser.
Die Alphorngruppe Reussblick beim 62. Zentralschweizer Jodlerfest. (Bild: Corinne Glanzmann (Schötz, 22. Juni 2018))

Die Alphorngruppe Reussblick beim 62. Zentralschweizer Jodlerfest. (Bild: Corinne Glanzmann (Schötz, 22. Juni 2018))

(sda) Es gäbe heuer so viele Alphorngruppen wie noch nie an einem Zentralschweizerischen Jodlerfest, teilten die Veranstalter mit. 233 Vorträge stehen an, davon 29 in Gruppen. Experten bewerten die Faktoren Tonkultur, Blastechnik, Dynamik, Metrik und Gesamteindruck.

Noch mehr Vorträge, nämlich 241, stammen von Jodlerinnen und Jodlern. 111 Mal stellen Fahnenschwinger ihr Können vor der Jury unter Beweis. Insgesamt erwarten die Organisatoren 2500 bis 3000 Aktive in Schötz, wo der Anlass nach 1977 zum zweiten Mal organisiert wird. Der Jodlerklub Bärgglöggli und die Freunde alter Traktoren aus Schötz stemmen das Jodlerfest, das Budget beträgt rund 2 Millionen Franken.

Am Sonntag steht als Höhepunkt ein Festumzug auf dem Programm. Dieser zeigt auf einer Strecke von knapp einem Kilometer durch das Dorf in 55 Bildern mit rund 1500 Teilnehmenden Schweizer Brauchtum. Zuvor gibt es eine ökumenische Andacht mit Fahnenübergabe.

Nähen und Flicken

Auf dem Festgelände gibt es 25 Festbeizen. Sollte sich an Uniformen, Folklore- und Spezialbekleidung ein Knopf lösen, eine Laufmasche anfallen oder eine Naht platzen, ist ein Marktstand vor Ort, der kleine Näh- und Flickarbeiten vornimmt.

Das letzte Zentralschweizer Jodlerfest fand in Schüpfheim statt und stand unter dem Motto "Ächt.Äntlibuech". Zuvor luden die Folkloriker nach Sarnen ("Fyyrä bi dä Tschifeler") und Reiden ("Härz, freu di").

Das nächste Zentralschweizer Jodlerfest geht vom 28. bis 30. Juni 2019 in Horw über die Bühne. Es soll laut dem Slogan der Organisatoren "Es Fäscht för alli" werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.