Zentralschweizer Schnäpse holen Gold

Drei Brennereien aus der Zentralschweiz dürfen grosse Erfolge feiern. Ihre Brennmeister wurden zu den besten Schweizer Goldbrennern des Jahres gekürt.

Drucken
Teilen
Auch sie gehören zu den Gewinnern: Andreas (rechts) und Tony Z'Graggen von der Schaubrennerei Lauerz. (Bild: Irene Infanger / Neue SZ)

Auch sie gehören zu den Gewinnern: Andreas (rechts) und Tony Z'Graggen von der Schaubrennerei Lauerz. (Bild: Irene Infanger / Neue SZ)

Aussehen, Duft, Geschmack sowie der allgemeine Eindruck: Nach diesen vier Kriterien wurden im Juni insgesamt 410 Spirituosen aus über 70 Brennereien aus der ganzen Schweiz getestet.Nun sind die Gewinner bekannt: Drei der fünf besten «Goldbrenner» des Landes kommen aus der Zentralschweiz. Es sind dies:

– Schaubrennerei Z'Graggen in Lauerz(Inhaber: Toni Z'Graggen)
– S. Fassbind AG in Oberarth (Brennmeister: Marc Némiz)
– Destillate Urs Hecht AG aus Gunzwil (Inhaber: Urs Hecht)

Diese Brennereien haben in mindestens fünf verschiedenen Kategorien ein Destillat eingereicht, das mit 90 oder mehr Punkten bewertet worden war. Maximal waren 100 Punkte je Kateogorie möglich. Die Jury unter der Leitung der Lebensmittelingenieurin Sonia Petignat und weiteren 20 Personen setzte sich aus Sensorikern, Brennern, Laboranten und Interessenvertretern zusammen.

Die Distiswiss ist eine Vereinigung des Schweizer Brennerverbandes, des Schweizerischen Spirituosenverbandes und des Schweizerischen Obstverbandes. Die Schnapsprämierung findet alle zwei Jahre statt, heuer zum siebten Mal.

rem

Das sind die prämierten Goldbrände

Schaubrennerei Z’Graggen: Williams, Wildkirsch, Dessert Likör, Quitten und Framboise Liqueur.

S. Fassbind AG: Americana Rossa, Barrique Vieille Cerise, Crème Brûlée, Wildpflümli und Barrique Vieille Poire

Urs Hecht AG: Luzerner Pflümlibrand, Barrique Vieille Williams, Himbeerbrand, Kirsch Dolleseppler und Quitte

rem