Zentralschweizer sind in Überzahl

Drucken
Teilen

Chorbesetzung «Schluneggers Heimweh», so heisst das neue Projekt des erfolgreichen Musikproduzenten Georg Schlunegger. Elf Männer aus sieben Kantonen interpretieren die Volksmusik auf eine neue Art. Die Jodellieder erzählen von Heimat, Familie, Liebe und Sehnsucht. Popsänger, Jodler, tiefe Bässe und hohe Tenöre bilden den Chor mit den «schönsten Männerstimmen der Schweiz», wie es heisst.

Die Zentralschweizer Fraktion ist dabei dominant. Jens (Brunnen) und Beny (Muotathal) stammen aus dem Kanton Schwyz, Ricardo ist Stadtluzerner, Urs (Kerns) und Fabrizio (Sachseln) sind Obwaldner, Daniel ist Urner (Schattdorf). Darüber hinaus sind der Glarner Markus (Lachen) und der Appenzeller Frowin (Rothenthurm) im Kanton Schwyz zu Hause. (ss)