Zu schnell: Auto kracht in Leitplanke

Wegen einem Selbstunfall musste die A4 vor der Ausfahrt Küssnacht gesperrt werden. Eine Autofahrerin hatte ihre Geschwindigkeit nicht an die Strassenverhältnisse angepasst und verlor die Beherrschung über das Fahrzeug.

Drucken
Teilen
Das Auto prallte in die Mittelleitplanke. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Das Auto prallte in die Mittelleitplanke. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Am Sonntag musste die Autobahn A4 in Fahrtrichtung Küssnacht kurz nach 16 Uhr wegen einer Selbstkollision für gut eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, verlor eine 35-jährige PW-Lenkerin rund 600 Meter vor der Autobahnausfahrt Küssnacht die Beherrschung über ihr Fahrzeug, weil sie die Geschwindigkeit nicht an die Strassenverhältnisse anpasste. Das Auto kollidierte mit der Mittelleitplanke und kam anschliessend in der Fahrbahnmitte zum Stillstand. Die Lenkerin blieb unverletzt.

Für die Tatbestandsaufnahme und die Reinigung der Fahrbahn musste die Autobahn für gut eineinhalb Stunden gesperrt werden.

pd/bep