Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ZÜRICH/ZENTRALSCHWEIZ: Das Stellenangebot in der Zentalschweiz wächst

In der Zentralschweiz nimmt die Zahl der Angebote auf dem Stellenmarkt zu – im Gegensatz zum stagnierenden gesamtschweizerischen Stellenangebot. Das zeigt der Vergleich der zweiten Quartale in diesem und dem vergangenen Jahr.
Immer mehr erpresserische Schadsoftware auf Computern (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Immer mehr erpresserische Schadsoftware auf Computern (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Der Schweizer Stellenmarkt zeigt sich im Sommer 2016 unverändert – im zweiten Quartal des Jahres bleibt die Personalnachfrage auf dem Niveau des Vorquartals. Dies zeigt die Erhebung des Adecco Swiss Job Market Index der Universität Zürich. Zwischen den Regionen zeigen sich gemäss einer Medienmitteilung grosse Unterschiede.

Das Stellenangebot der Region Zentralschweiz wächst im Vergleich mit dem Vorquartal um 5 Prozent, obwohl auf dem gesamtschweizerischen Stellenmarkt keine Veränderungen ersichtlich sind. Die Zentralschweizer Zahlen zeigen grosse Unterschiede zwischen den Berufsbereichen. Bei den persönlichen und sozialen Dienstleistungen nimmt das Stellenangebot deutlich ab: Es werden 21 Prozent weniger Stellen ausgeschrieben. Dies betrifft insbesondere das Gastgewerbe und saisonal bedingt auch die pädagogischen Berufe. Rückläufig ist das Angebot auch im Bereich von Industrie und Bau (-9%) und bei den Unternehmensdienstleistungen (-5%). Bei letzteren nimmt nur der Bedarf nach Personal in den klassischen Handelsberufen ebenso ab wie die Zahl der ausgeschriebenen Managementpositionen. Eine Zunahme an Stellenausschreibungen verzeichnen hingegen die Berufe der Technik und Informatik (14%).

Die Nachfrage nach Personal in der Zentralschweiz mit deutlich zu, konkret um 10 Prozent. Rückläufig zeigt sich die Nachfrage einzig in den Berufen der Industrie und des Baus und zwar mit einem deutlichen Minus von 27 Prozent. Wie im kurzfristigen Vergleich mit dem Vorquartal wird auch im Jahresvergleich deutlich mehr Personal im Bereich Technik und Informatik gesucht (23%).

pd/cv

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.