1,2 Millionen für 24 zusätzliche Krippenplätze

Die Krippenplätze in Unterägeri sind begehrt. Jetzt möchte die Gemeinde das Angebot ausbauen.

Drucken
Teilen
Kinder spielen in der Krippe Wichtelhuus. (Bild: PD)

Kinder spielen in der Krippe Wichtelhuus. (Bild: PD)

Laut Mitteilung vom Montag will die Gemeinde 24 zusätzliche Betreuungsplätze schaffen und beantragt der Gemeindeversammlung am 10. Dezember die Erweiterung des Kinderkrippenangebots in der Höhe von 1,175 Millionen Franken.

Die Gemeinde habe das Anliegen der Bevölkerung nach mehr Betreuungsplätzen seit längerem aufgenommen und im Quartier Schönenbüel auf gemeindeeigenem Land einen Standort für die Verdoppelung der Krippenplätze gefunden, schreibt sie weiter. Die Gemeinde kann in den ersten zwei Jahren auf Subventionen des Bundes zurückgreifen, welche die Betriebskosten in dieser Zeit fast gänzlich ausgleichen. Die Kinderkrippe Wichtelhuus auf dem Areal Grossmatt kann aus Platzgründen nicht ausgebaut werden.

Die Gemeinde ist überzeugt, dass mit diesen 48 Krippenplätzen der Betreuungsenpass beseitigt wird. Eröffnet werden soll die neue Kinderkrippe im September 2013.

pd/rem