13-jähriger Schnupperstift bei Waldarbeiten in Oberägeri lebensberohlich verletzt

Bei Forstarbeiten ist in Oberägeri ein Baum auf einen 13-jährigen Jugendlichen gefallen. Der Schnupperstift wurde dabei lebensbedrohlich verlretzt.

Drucken
Teilen

(spe) Der Unfall hat sich am Donnerstag kurz nach 16.45 Uhr im Gebiet Breitried in der Gemeinde Oberägeri ereignet. Aus bislang ungeklärten Gründen löste sich ein Baum, als die Forstarbeiter damit beschäftigt waren, die gefällten Bäume mit einer befestigten Seilwinde abzutransportieren.

Bild: Zuger Polizei

Der Baumstamm traf den 13-jährigen Schnupperstift. Dabei wurde der Knabe lebensbedrohlich verletzt, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten.

Die Rega flog den Jugendlichen nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort in ein ausserkantonales Spital. Die genaue Unfallursache wird durch den Kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei untersucht.