2020

Zuger Kantonsspital verpasst einen Geburtenrekord nur knapp

994 Babys wurden im Jahr 2020 in der Frauenklinik des Zuger Kantonsspitals geboren. Das sind nur gerade 3 weniger als im Vorjahr (997).

Drucken
Teilen

(haz) 2020 waren gemäss Medienmitteilung des Zuger Kantonsspitals die Buben in der Überzahl: 508 Buben und 486 Mädchen kamen zur Welt. Die beiden geburtenreichsten Monate waren der März mit 106 Babys und der Juli mit 107 Babys.

Das Team der Frauenklinik freut sich sehr, dass es auch im vergangenen Jahr wieder so viele Eltern bei der Geburt ihres Kindes begleiten durfte.

«Das ist ein grosses Zeichen des Vertrauens und der Wertschätzung gegenüber unserer Klinik und unserem Geburtshilfe-Team»

lässt sich Chefarzt Christoph M. Honegger in der Medienmitteilung zitieren und meint weiter «die persönliche Begleitung und Betreuung von Mutter und Kind steht für uns im Zentrum – ich bin froh, dass ich auf ein sehr engagiertes und flexibles Team zählen kann».

Rund um die Uhr betreut

Das Zuger Kantonsspital legt grossen Wert auf die Sicherheit und die Privatsphäre von Mutter und Baby. Bei unerwarteten Komplikationen steht rund um die Uhr ein qualifiziertes Team von Ärztinnen und Ärzten, Hebammen und Pflegefachpersonen bereit. Für Eltern, die mit ihrem Kind die ersten Tage ungestört gemeinsam verbringen möchten, steht ein Familienzimmer zur Verfügung. Dieses war auch im vergangenen Jahr wieder sehr beliebt. Die Fotos der Neugeborenen sowie die beliebtesten Vornamen sind unter www.zgks.ch/babygalerie zu finden. Weitere Informationen rund um die Geburt im Zuger Kantonsspital finden sich unter www.zgks.ch/geburt.