Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

3,5 Millionen für Sanierung der Sportanlage Letten in Sins

Sowohl Fussballclub als auch Seilziehclub sind an der Weiterentwicklung Letten beteiligt.
Eddy Schambron
Die Fussballer des FC Sins (rote Dresses) hoffen auf mehr Plätze. (Bild: Pius Amrein, Sins, 20. Oktober 2018)

Die Fussballer des FC Sins (rote Dresses) hoffen auf mehr Plätze. (Bild: Pius Amrein, Sins, 20. Oktober 2018)

Die Sinser Sportanlage Letten ist durch den Bau der Südwestumfahrung betroffen. Nach Abschluss des Tunnelbaus soll das Areal nicht nur wieder instand gestellt sein, gleichzeitig soll die Infrastruktur optimiert werden, sodass die Nutzung der Sportanlage verbessert wird. Nachdem in einem ersten Schritt und unabhängig von den Bauarbeiten der Umfahrung 2017 die Sanierung des Hauptspielfeldes 1 und die Anpassung der Umgebungsanalgen beschlossen wurde, geht es jetzt um die zweite Etappe, die auf einem terrassierten Terrain zwei Trainingsfelder mit Naturrasen und ein Trainingsfeld mit Kunstrasen umfasst.

Die Einwohner entscheiden

Die Kosten für diese zweite Etappe belaufen sich auf 3,5 Millionen Franken, wie der Gemeinderat festhält. An diese gibt es Beiträge aus der Südwestumfahrung und des Swisslos-Sportfonds von 750 000 Franken. Damit bleiben der Gemeinde Nettoinvestitionen von 2,75 Millionen Franken. Der Verpflichtungskredit kommt am 8. Mai vor die Einwohnergemeindeversammlung.

Die geplante Weiterentwicklung der Sportanlage Letten sei mit allen Beteiligten erarbeitet worden, schreibt der Gemeinderat weiter. «Berücksichtigt wurden nebst den öffentlichen Interessen auch die künftigen Ansprüche und Nutzungen der Sportvereine.» Der Seilziehclub wird beim Naturrasenfeld 2 wiederum einen Trainingsunterstand realisieren. Der Fussballclub verbessert die Situation und den Betrieb beim Klubhaus beim Hauptspielfeld 1. Die Vereine sind zudem bei den Optimierungsmassnahmen an den Kosten beteiligt. Der FC übernimmt wie üblich die Sanierung und Verbesserung beim Klubhaus, der Seilziehclub wie bisher den Neubau und die betrieblichen Einrichtungen des Unterstandes.

Einschränkungen während der Bauzeit

Die Bauarbeiten der Instandsetzung können in einem abgestimmten Ablauf im Rahmen der Tunnelarbeiten zur Südwestumfahrung ausgeführt werden. Die Einschränkungen während der Bauzeit gehen zu Lasten der betroffenen Sportvereine. Die Gesamtnutzung ergebe aus heutiger Sicht ebenfalls eine Freifläche für den Skateverein, hält der Gemeinderat weiter fest.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.