34-Jährige verunglückt mit geklautem Velo

Eine 34-jährige Velolenkerin hat sich bei einem Sturz auf der Heimfahrt von Zug nach Cham mittelschwer verletzt. Das Velo wurde kurz zuvor in Zug gestohlen und war in keinem fahrtüchtigen Zustand.

Drucken
Teilen

Eine Frau ist in der Nacht auf Donnerstag, kurz vor 2 Uhr, bei der Stadtbahnhaltestelle Alpenblick in Cham ungebremst in eine Absperrung gefahren und gestürzt. Mit mittelschweren Verletzungen brachte der Rettungsdienst Zug die 34-Jährige ins Spital, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilen.

Defekte Bremsen und kein Licht

Wie sich bei der Aufnahme des Tatbestandes zeigte, waren die Bremsen des Velos defekt. Auch verfügte es über keine Beleuchtung. Und wie sich herausstellte gehörte das Velo auch nicht der Verunfallten. Laut Mitteilung hatte es ein Bekannter kurz zuvor abgestellt in Zug gefunden und es der Frau für die Heimreise übergeben.

pd/zim