35-Jähriger verunfallt im Ägeribad – Rettungshelikopter kam zum Einsatz

Im Ägeribad ist ein Badegast auf der Wasserrutschbahn verunfallt. Mit dem Helikopter wurde er in ein ausserkantonales Spital eingeliefert. Etwas später, aber ebenfalls in Oberägeri, landete ein Autofahrer nach einem Überholmanöver im Dickicht.

Drucken
Teilen

(pd/stp) Im Ägeribad verunfallte am Sonntagmittag ein Badegast auf der Wasserrutschbahn. Wie die Zuger Polizei am Sonntag mitteilte, ereignete sich das Unglück kurz nach 12:15 Uhr.

Nach einer Fahrt auf der Wasserrutschbahn lag der 35-jährige Mann regungslos im Wasser. Der anwesende Bademeister reagierte umgehend, zog den Mann aus dem Wasser und betreute ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Zur Kontrolle wurde er mit einem Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance in ein ausserkantonales Spital überführt. Zu diesem Zeitpunkt war der Verunfallte bereits wieder ansprechbar.

Gemäss den bisherigen Ermittlungen dürfte sich der Verunfallte auf der Wasserrutschbahn den Kopf gestossen und dadurch das Bewusstsein verloren haben.

Autofahrer will überholen – und landet im Gestrüpp

Etwas später am Sonntagmittag fuhr ausserdem ein 53-jähriger Autofahrer ebenfalls in Oberägeri auf der Ratenstrasse vom Raten kommend Richtung Biberbrugg. Bei einem Überholmanöver verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet links von der Strasse ab. Im angrenzenden Dickicht kam das Auto schliesslich zum Stillstand. Die beiden Insassen blieben beim Unfall unverletzt.